• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Friesendamm in Wilhelmshaven gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

Nach Unfall Mit Lkw Und Pkw
Friesendamm in Wilhelmshaven gesperrt

NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

„Freibier-Rap“ begeistert das gesamte Publikum

20.04.2007

[SPITZMARKE]BEVERN BEVERN/HZ - Ein volles Haus, ein begeistertes Publikum, hochmotivierte Musiker und ein Conferencier Clemens gr. Macke, der mit viel Witz durch das Programm führte, ließen das Konzert des Musikvereins Bunnen im übervollen Saal „Sieverding“ zu einem besonderen Ereignis werden. Vorsitzender Thomas Sieverding konnte dazu neben den Vertretern der Kirche und der politischen Gemeinde auch den Geschäftsführer des Kreismusikverbandes, Ernst Dierkes, und den stellvertretenden Vorsitzenden des Kreismusikverbandes, Heinz Albers begrüßen.

Schwungvoll eröffneten die Musiker das Konzert mit dem „Falkenauer-Marsch“ von Ernst Mosch. Mit „The Rose“, Titelmusik des gleichnamigen Films über das Leben der Bluessängerin Janis Joplin folgte ein ruhiges Stück. Als Solistin zeigte Carina Schrand ihr Können. Weiter ging es unter anderem mit der „Südböhmischen Polka“. Anschließend konnten sich die Zuhörer über ein Cat-Stevens-Medley freuen, es folgte „Friedericus-Rex“, ein bekannter deutscher Traditionsmarsch.

Zu „Conquest of Paradise“ betraten nach der Pause vier Ordensbrüder vermummt den abgedunkelten Saal. Was dann auf der Bühne abging, strapazierte die Lachmuskeln der Zuschauer. Der „Freibier-Rap“ für „körpereigene Instrumente“ (Klatschen, Füßestampfen, Springen) von Markus Ovelgönne, Markus Sieverding, Jens Reselage und Gerd Hinners sorgte für umwerfende und teilweise akrobatische Komik und zeigte, dass die Beverner Musiker nicht nur ihre Instrumente beherrschen, sondern auch über große schauspielerische Talente verfügen.

Nach dieser Einlage ging es musikalisch flott weiter mit dem „Arsenal-Marsch“, mit „Mondschein an der Eger“einer Hommage an Bert Kaempfert und mehr.

Mit einer La-Ola-Welle und rhythmischem Beifall forderte das Publikum vehement nach Zugaben: Die Musiker entsprachen dem Wunsch gerne mit „Musikexpress“ und dem Stück „Über den Wolken“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.