• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Freibier, Sonne und Live-Jazz zum Start

23.09.2016

Cloppenburg „Wenn das Bier läuft, dauert es 25 Minuten, dann ist so ein 30-Liter-Fass leer.“ Den sprichwörtlichen Nagel auf den Kopf getroffen hatte Getränkeverleger Rolf Frilling (Hoheging) beim Auftakt zum 39. Cloppenburger Cityfest am Donnerstagnachmittag. Exakt um 16.35 Uhr zapften Bürgermeister Dr. Wolfgang Wiese sowie dessen Stellvertreter Hermann Schröer und Ursula Bernhardt (alle CDU) das letzte Glas Freibier, das bei den zahlreich erschienenen wie durstigen Gästen reißenden Absatz fand.

Um 16.10 Uhr hatte der Rathauschef das Traditionsfest von der Bühne in der Stadtmitte aus eröffnet. „Wir wollen drei tolle Tage miteinander erleben“, lautete sein bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen geäußerter und von freundlichem Applaus begleiteter Wunsch. Zudem bedankte sich Wiese bei allen, die sich im Vorfeld für das Cityfest engagiert haben. Dann ging es mit von den „Hot Jazz Stompers“ vorgestellten Titeln wie dem Duke Ellington-Klassiker „CJam Blues“ oder einem von Michael von Klitzing gesungenen plattdeutschen Titel gegen das „Grusen (Grausen) in der Welt“ auch musikalisch in die Vollen.

Unter die Eröffnungsgäste hatte sich auch das Cloppenburger Urgestein Willi Boning gemischt – der 93-Jährige hatte sich in den 1970er Jahren maßgeblich mit für den Bau der Fußgängerzone stark gemacht. „Für mich ist es das 38. Cityfest. Früher waren mehr einheimische Gruppen wie Chöre und Vereine vertreten. Inzwischen geben die Profis den Ton an. Trotzdem bereitet mir die Veranstaltung nach wie vor ganz viel Freude“, stellte der Banker im Ruhestand fest. Wichtig ist für ihn, „dass bei einem solchen Ereignis das Wetter stimmt“.

Dem pflichtete auch Klaus Fleming, Kreisvorsitzender des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (DeHoGa), bei: „Das Cityfest ist trotz steigender Standgebühren nach wie vor etwas Besonderes für alle beteiligten Gastronomen. Es ist ein Treffpunkt für die Cloppenburger.“

Als Cityfest-Freund outete sich auch Johannes Kalvelage, als Kontaktbeamter in der City wohl „das Gesicht“ der Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta. „Wir freuen uns auch diesmal wieder auf ein – bis auf ganz wenige Ausnahmen – friedliches Volksfest. Natürlich haben wir, wie immer bei solchen Anlässen, mehr Personal als üblich im Einsatz. Die Kollegen zeigen Flagge“, so der Oberkommissar aus Halen.

Am ersten Cityfest-Abend zeigten die Cloppenburger Bürger, dass sie gerne feiern. Zahlreiche Stände und Buden boten neben Getränken und Süßigkeiten auch Pommes und Herzhaftes vom Grill an.


Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/fotos-cloppenburg 
NWZ TV    zeigt einen Beitrag von der Eröffnung unter   www.nwzonline.de/videos/muensterland 
NWZ TV    zeigt einen Beitrag vom abendlichen artytreiben in der Stadt unter   www.nwzplay.de 
Video

Christoph Floren
Cloppenburg
Redaktion Münsterland
Tel:
04471 9988 2804

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.