NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Drk Friesoythe: Freude über neuen Krankenwagen

16.04.2012

FRIESOYTHE „Einen so fantastischen Auftakt einer Generalversammlung wie bei der heutigen habe ich noch nicht erlebt. Der stellvertretende Kreisbereitschaftsleiter Christian Deyen hat uns vor wenigen Minuten auf dem Hof die Schüssel für unseren neuen Krankenwagen, einen Ford Transit, übergeben“, so der Bereitschaftsleiter des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) Friesoythe, Ralf Hagen. Der Wagen habe 56 000 Euro gekostest und sei mit allem wichtigen Rettungsgerät ausgerüstet und 105 PS stark.

Wolfgang Oltmanns von der Kreisbereitschaftsleitung wies bei der Versammlung am Freitagabend darauf hin, dass das Fahrzeug mit dem First Responder System für alle Sanitätsdienste, den Katastrophenschutz und die Notfallrettung ausgerüstet sei. Das Fahrzeug sei zudem mit dem neuen Digitalfunk ausgestattet. Ein Zuschuss über 30 000 Euro wurde von der Polizeidirektion Niedersachsen sowie durch Spendengelder der DRK Bereitschaft für den Kauf des Einsatzwagens bereitgestellt.

In seinem Jahresbericht verwies Ralf Hagen auf 2250 geleistete Dienststunden. Bei Fußballspielen, Reitturnieren sowie bei Veranstaltungen im Forum am Hansaplatz wurden insgesamt 33 Sanitätsdienste geleistet sowie 13 Dienstabende bei Sportstunden der Koronargruppe des Reha-Sportvereins Friesoythe.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

1,5 Tonnen Kleidung

Insgesamt rückte die Bereitschaft 17 Mal mit dem First-Responder-Team zu Hilfeleistungen aus. Zwei Altkleidersammelaktionen erbrachten 1,5 Tonnen Textilien. Bei sechs Blutspendeterminen wurden 812 Blutspender, darunter 61 Erstspender, betreut. Auch bei einer Bombenräumung in Cloppenburg sowie bei zwei Feuerwehreinsätzen waren die DRK-Kräfte dabei. Insgesamt war die Bereitschaft bei 57 öffentlichen Veranstaltungen präsent, um bei Notfällen eingreifen zu können.

Zudem absolvierten die DRK-Helfer 25 Gruppenabende, Pflegedienste an den Fahrzeugen und waren bei der Schnellen Einsatz-Gruppe Nord präsent. Der Bereitschaftsleiter dankte allen Helfern für ihr großes Engagement und lobte die Teilnehmer, die sich am 12. Mai am Kreiswettbewerb in Strücklingen beteiligen: „Bei so viel Trainingsfleiß seid Ihr sicher ganz vorne mit dabei.“

Veränderungen gab es bei den anschließenden Wahlen für das Leitungsteam. Neuer stellvertretender Bereitschaftsleiter wurde Manfred Bröker, neue stellvertretende Bereitschaftsleiterin Manuela Müller und als neue Schriftführerin wurde Linda Rohling gewählt. Die bisherigen Amtsinhaber kandidierten aus beruflichen Gründen nicht erneut. Als Blutspende-Beauftragte fungiert weiter Monika Pundt. Christian Deyen dankte allen für ihre Einsatzbereitschaft.

Plakette für Ralf Hagen

Langjährige Mitglieder, die sich stets für die Belange des DRK eingesetzt hätten, zeichnete Deyen aus. Für fünfjähriges Engagement in der Friesoyther Bereitschaft wurden Regina Kruthoff, Elisabeth Poschmann, Irmgard Emke und Jutta Hogarz geehrt, für 15 Jahre Wolfgang Oltmanns und für 25 Jahre Bereitschaftsleiter Ralf Hagen, der zudem eine Wandplakette erhielt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.