• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Viel mehr als nur Raumschmuck

22.11.2018

Friesoythe Wie hängen Watte, Sonnenblumenkerne und Streichhölzer miteinander zusammen? Diese Frage kann mit Sicherheit Ralf Tammen (58) beantworten. Der Künstler hat 14 seiner Werke mit ins Katholische Bildungswerk nach Friesoythe gebracht und hat für diese eben zum Teil auch aufgezählte Materialien verwendet. Noch bis Ende Januar können Besucher der Bildungseinrichtung die Werke betrachten. Organisiert wurde die Ausstellung in Zusammenarbeit mit dem Kunstkreis Friesoythe und dem Caritas-Verein.

Acryl und Aquarelle

„Ursprünglich habe ich begonnen, mit Öl zu malen. Das war aber wegen meines Asthmas irgendwann nicht mehr möglich, also werkele ich nun mit Acryl und Aquarellfarben“, berichtet der Sedelsberger. Doch ganz egal mit welchen Farben: „Malen könnte ich ich Tag und Nacht“, konstatiert Tammen.

Die Leiterin des Bildungswerkes, Nicola Fuhler, freut sich, dass die Einrichtung wieder bunter geworden ist. „Eines der Bilder habe ich sogar geschenkt bekommen“, freut sie sich und zeigt auf ein farbenfrohes Gemälde mit dem Titel „Das Künstlertreffen“. „Das wirkt so, als würde der Betrachter des Bildes durch die Augen des Künstlers auf die gezeigte Szene schauen“, schwärmt Fuhler. Dass Personen in Tammens Bildern zu finden sind, ist jedoch eher die Ausnahme: „Mit Vorliebe male ich Landschaftsbilder. Porträts liegen mir nicht so“, sagt der 58-Jährige mit einem Augenzwinkern.

Landschaften als Leidenschaft

Seine Inspiration zieht Ralf Tammen zum Teil aus Kriminalfilmen, „weil da so oft tolle Landschaften gezeigt werden“, findet der Künstler. Inspiriert und motiviert werden durch seine Werke aber laut Nicola Fuhler auch die Mitarbeiter des Bildungswerkes – und ebenso seine Besucher. „Letztens hat mich die Teilnehmerin eines Kurses gefragt, wer der Künstler des Werkes ,Winterlandschaft 3D’ sei und meinte dann: ,Ich kann in diesem Bild versinken.’“ Auch für Fuhler selbst seien die Bilder mehr als nur Raumschmuck.

Inspiration von außen

Mechthild Gerdes vom Caritas-Verein hat dazu beigetragen, dass die Ausstellung realisiert werden konnte. „Gemeinsam mit dem Kunstkreis hat sich ein schöner Austausch gebildet“, sagt sie. Für diesen ist Gerd Binder gekommen und freut sich, dass wieder Werke eines Künstlers öffentlich zugänglich sind.

Ab und zu bekommt Ralf Tammen übrigens auch mal ein Tipp von außen. „Meine Freundin hat zum Beispiel vorgeschlagen, ich könnte ja mal was zum Thema Silvester machen. . .“ Das darf natürlich noch nicht gezeigt werden. Soweit ist es schließlich noch nicht.

Imke Harms Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.