• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Kirche In Friesoythe: Ein neuer Schrein als Geburtstagsgeschenk

15.07.2019

Friesoythe 1619 war für die gläubigen Katholiken in Friesoythe ein ganz besonderes Jahr. Zum ersten Mal in der Geschichte wurde die St.-Marien-Pfarrei, die bis dahin zur St.-Vitus-Pfarrei Altenoythe gehörte, eigenständig. In der Kirchensprache sagte man dazu auch, die Pfarrei wurde „abgepfarrt“ und somit kirchenrechtlich selbstständig. Damals entschloss sich die Kirche dazu, die neue Pfarrei nach dem Fest „Mariä Aufnahme in den Himmel“ zu benennen – das „Patrozinium“ St.-Marien war geboren und feiert in diesem Jahr am 15. August seinen 400. Geburtstag.

Auch nach der Fusion der sechs eigenständigen Pfarreien des Bistums Münster im Stadtgebiet Friesoythe am 2. Februar 2008 blieb der Name „St.-Marien“ erhalten. Am Sonntag nach dem Geburtstag, am 18. August, soll dies mit einem großen Pfarrfest rund um das Franziskushaus gefeiert werden. Dafür kommt hoher Besuch nach Friesoythe – in der St.-Marien-Kirche wird mit Weihbischof Wilfried Theising, einem Projektchor, vielen Fahnen und Bannerabordnungen sowie zahlreichen Messdienerinnen und Messdienern aus allen Gemeindeteilen gefeiert. „Die Gottesdienste in den anderen Gemeindeteilen an diesem Vormittag und auch die Abendmesse in der Pfarrkirche werden ausfallen, damit auch alle dabei sein können“, berichtet Pfarrer Michael Borth.

Doch der Pfarrer und Dechant möchte zum 400. Geburtstag noch ein besonderes Projekt verwirklichen – dabei geht es um die sogenannten „heiligen Öle“. „In unserer Kirche haben sich Salbungen als besondere Würdigung des einzelnen Christen erhalten. In der Taufe, bei der Firmung, bei der Weihe, in Krankheit und angesichts des nahen Todes sowie zu Beginn der Vorbereitung auf die Taufe werden Christen mit je eigenen Ölen gesalbt“, so Borth. Diese Öle werden in der katholischen Kirche in drei Arten unterteilt.

Das Chrisamöl wird bei der Firmung, bei der Taufe, bei der Priesterweihe und bei Altar-, Kirch- und Glockenweihen benutzt. Chrisam besteht meist aus Pflanzenöl, vornehmlich Olivenöl, dem angenehm riechende Balsame beigemischt werden. Das Katechumenenöl wird nur bei einem Taufbewerber (Katechumene) eingesetzt. Das dritte heilige Öl ist das Krankenöl, dass für die Krankensalbung benutzt wird. Für die beiden letzteren Öle bildet Olivenöl die Basis. „Diese Öle werden einmal im Jahr durch den Diözesanbischof geweiht und dann auf alle Pfarreien verteilt. Dazu nutzt man Gefäße, die, wenn möglich, das ganze Jahr über in der Gemeinde als besonderes Zeichen der Hinwendung Jesu zum Menschen und der Verbundenheit mit der Ortskirche, dem Bistum Münster, sichtbar gemacht werden sollen“, so Borth weiter.

Genau so einen Aufbewahrungsschrein für die heiligen Öle gibt es bis jetzt nur in der St.-Johannes-Baptist-Kirche in Markhausen. Anlässlich des 400. Geburtstag soll es so einen Schrein bald auch in der St.-Marien-Kirche in Friesoythe geben. „Dazu konnten wir das Goldschmiedeatelier Herbert Feldkamp aus Cloppenburg gewinnen, der zusammen mit Stadtschmied Alfred Bullermann einen sehr ansprechenden und wertigen Entwurf gemacht hat. Der Schrein soll seinen Standort auf dem Nebenaltar bei der Pieta in der Pfarrkirche bekommen“, sagt Borth.

Der neue Schrein kostet insgesamt 10 000 Euro – mehr als 2000 Euro sind bereits gespendet worden. „Nun möchte ich alle herzlich bitten, dieses Anliegen zu unterstützen und mitzuhelfen, damit wir ein bleibendes Andenken zum 400. Geburtstages unseres Patroziniums realisieren können“, so Borth. Spenden können im Pfarrbüro abgegeben oder überwiesen werden. „Ich bin sicher, auf diese Weise können wir ein wunderbares Zeichen unserer Verbundenheit mit der Pfarrkirche setzen“, so Borth.

Heiner Elsen Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2906
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.