• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Jazz, Kabarett und gute Bücher

19.09.2019

Friesoythe Literatur und Musik stehen im neuen Programm des Kulturkreises Friesoythe-Bösel-Saterland im Mittelpunkt. Kabarett und eine Multivisionsshow mit brandaktuellem Hintergrund runden das kulturelle Angebot ab. Höhepunkte sind neben dem Neujahrsempfang am 5. Januar das Gastspiel des Berliner Kabaretts „Distel“ und das Konzert des gebürtigen Friesoythers Fabian Arends, der als einer der bedeutendsten Schlagzeuger der jüngeren Jazzgeneration gilt.

Arends gastiert am Samstag, 29. Februar, mit seiner Band im Kulturzentrum Alte Wassermühle, um sein neustes Album „Forsterchild“ vorzustellen. Das Werk wird von der Fachpresse als „sehr faszinierend“, „bemerkenswert“ und als „beeindruckend klangvolles und selbstbewusstes Statement“ beschrieben, das sich „irgendwo zwischen zeitgenössischem Jazz und Neuer-Musik-Ästhetik“ bewegt.

Keine 14 Tage später, am 12. März, kommt einmal mehr die Kabarett-Truppe von der Berliner Distel ins Forum am Hansaplatz. In ihrem aktuellen Programm „Welt retten für Anfänger“ verfrachtet Kanzlerin Angela Merkel per Zeitmaschine eine Berliner Kleinfamilie in die Zukunft, um zu testen, ob dort ein sorgenfreies Leben möglich ist. Dass das nicht ohne Verwicklungen und zahlreiche politische Spitzen abgeht, versteht sich von selbst.

Den chronologischen Auftakt des Programms macht – nach der bereits erfolgten Ausstellung des Kunstkreises und dem Märchenabend mit Dr. Heinrich Dickerhoff Anfang September – am Donnerstag, 26. September, die Cloppenburger Autorin Margarete Bertschik. Sie stellt in der Wassermühle ihren neuen Roman „Diese verdammte Sehnsucht“ vor.

Noch mehr Literatur hat Dorothée Grütering im Gepäck. Fast schon traditionell gibt sie kurz vor Beginn der Weihnachtszeit, diesmal am Mittwoch, 6. November, in Zusammenarbeit mit der Bücherei St. Marien einen Überblick über die Neuerscheinungen des Buchmarktes im Herbst. Die Erfahrungen der vergangenen Jahre zeigen, dass sich darunter viele Ideen für das bevorstehende Weihnachtsgeschäft befinden.

Spannend wird es dann am 15. Januar. Die Erfolgsautorin Elisabeth Herrmann liest aus ihrem im März erschienenen neuen Krimi „Schatten der Toten“. Das Buch ist der dritte Roman um die Tatortreinigerin Judith Kepler. Sie ist diesmal auf der Suche nach ihrem Vater, einem international gesuchten Schwerverbrecher, und kommt dabei bis nach Odessa, vor allem aber an die eigenen Grenzen.

Der musikalische Teil des Programms startet am 25. und 26. Oktober mit einer echten Friesoyther Institution. Zebu & The Gnus präsentieren im Kulturzentrum Alte Wassermühle ihr neues Programm „Double Trouble II“.

Eher Klassisch geht es dann im November weiter: Anlässlich seines 50. Geburtstags macht sich der Motettenchor Friesoythe selbst ein Geschenk und präsentiert am 16. November gemeinsam mit dem Europäischen Barockorchester Le Chardon Bachs Messe in h-Moll, eines der anspruchsvollsten und begeisterndsten Chorwerke der klassischen Musik. Der Gemischte Chor Bösel wiederum eröffnet am 30. November die Vorweihnachtszeit mit seinem Adventskonzert in der Pfarrkirche St. Cäcilia in Bösel.

Den Start in das Jahr 2020 markiert der Neujahrsempfang der Stadt Friesoythe, der traditionell mit einem Konzert des Kulturkreises bereichert wird. Am 5. Januar 2020 tritt die Band Rootbirds im Forum am Hansaplatz auf. Die Musiker bezeichnen sich selbst als „Traditional Jazzband“ und lassen den Jazz der 1920/30er Jahre wieder aufleben. Arrangements im Stil des Chicago Jazz bis hin zur Swing Ära prägen den Stil der Band.

Faszinierende Bilder zu einem derzeit hoch aktuellem Thema präsentiert am 20. Februar Markus Mauthe mit seiner Multivisionsshow „An den Rändern der Welt“. Für das Projekt hat er drei Jahre lang 22 indigene Völker in den entlegensten Regionen der Welt porträtiert, um auf die Gefahren aufmerksam zu machen, die diesen Menschen nicht zuletzt durch Brandrodungen wie derzeit in Brasilien und durch den Klimawandel drohen.

Den lokalen Abschluss des Kulturkreis-Jahres darf dann Klaus-Dieter „Zebu“ Hildebrandt mit seinem zweiten Auftritt in der Wassermühle markieren. Gemeinsam mit seiner Band Amano präsentiert er Tango, Weltmusik und mehr. Danach lädt der Kulturkreis auf große Fahrt ein: Vom 30. April bis zum 3. Mai steht eine Kulturfahrt nach Potsdam mit Besuch der großen Monet-Ausstellung auf dem Programm. Info und Anmeldung bei Roswitha Dahms, Telefon   04491/2756.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.