• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Lesung: Fußballfan zwischen Depression und Hysterie

15.08.2017

Friesoythe Manuel Andrack, vielen bekannt als „Sidekick“ von Harald Schmidt in der „Harald-Schmidt-Show“, wird in Friesoythe sein in diesem Monat erscheinendes Buch „Lebenslänglich Fußball“ vorstellen. Er kommt am Mittwoch, 6. September, um 20 Uhr ins Kulturzentrum „Alte Wassermühle“, Alte Mühlenstraße 6. Es ist die erste Lesung des Kulturkreises Bösel Saterland Friesoythe in Kooperation mit der Bücherei St. Marien im neuen Kulturkreisjahr.

Andrack spricht den Fußballfans aus der Seele, denn eigentlich leidet der Fan immer und überall – vor allem an der eigenen Mannschaft, an ihren Unzulänglichkeiten, am Trainer und an den eigenen Fans. Ein Fan pendelt ständig zwischen Depression und Hysterie, zwischen Herzklopfen und Agonie. Manuel Andrack stellt sich als bekennender Fußballfan den existenziellen Fragen und findet nach Gesprächen mit Psychologen, echten Fans und natürlich auch im Selbstversuch Antworten darauf, wie es sich anfühlt, Fan zu sein, heißt es in der Ankündigung.

Kurzvita

Manuel Andrack wurde 1965 in Köln geboren und studierte Theater-Film- und Fernsehwissenschaften, Germanistik und Kunstgeschichte. Von 1995 bis 1998 war er SAT1-Redakteur für die „Harald-Schmidt-Show“. 1998 bis 2008 übernahm er dort die Redaktionsleitung. Von 2000 bis 2007 war er der „Sidekick“ von Harald Schmidt. 2001 und 2003 erhielt er den Deutschen Fernsehpreis.

Sehr unterhaltsam erzählt „Lebenslänglich Fußball“ von Verlobungen, die wegen dem 1. FC Köln gelöst wurden, vom König der Mecker-Opas und wie man polyamouröser Fan wird. Andrack spricht mit „bekloppten“ Fußballanhängern von Saarbrücken bis Dresden, von Havelse bis München. Überall trifft er auf den Wahnsinn, ein Fan zu sein. Manuel Andrack verspricht einen unterhaltsamen Abend, natürlich mit Bier und anderen Kaltgetränken.

Eintrittskarten gibt es ab sofort im Vorverkauf für acht Euro in der Buchhandlung Schepers in Friesoythe und in der Bücherei St. Marien Friesoythe. An der Abendkasse kosten die Eintrittskarten zehn Euro.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.