NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Nachruf: Friesoyther Kirchengemeinde trauert um Martin Kröger

13.04.2021

Friesoythe /Lindern Durch einen schrecklichen Verkehrsunfall ist Martin Kröger plötzlich aus dem Leben gerissen worden. Der Pastoralreferent der St. Mariengemeinde Friesoythe starb am 8. April. Er wurde nur 56 Jahre alt. Der Linderner hinterlässt seine Frau und seine zwei Kinder.

Martin Kröger trat am 1. Dezember 2007 seine neue Stelle in Friesoythe an. Zuvor war der Religionspädagoge fünf Jahre lang Militärseelsorger in Oldenburg und war für die Seelsorge der Soldaten und deren Familien zuständig. Auch Auslandseinsätze gehörten zu seinen Aufgaben. Seine ersten Stationen in der Pfarrseelsorge waren nach seinem Theologiestudium ab 1993 Kirchengemeinden in Marl und Hamm.

Warmherziger Mensch

Auch wenn er seinen familiären Lebensmittelpunkt in Lindern hatte, so war Martin Kröger über 13 Jahre lang mit den Menschen in Friesoythe und der Pfarrei sehr eng verbunden. Wer ihm begegnete, hatte es mit einem stets freundlichen, ruhigen, warmherzigen, gut zuhörenden und klugen Mann zu tun, dessen Gespräche und Ratschläge sehr geschätzt wurden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der Friesoyther Kirchengemeinde sorgte die Nachricht von Martin Krögers Tod für Schock und Sprachlosigkeit. Er habe sich immer mit seiner ganzen Kompetenz und seinem Engagement eingebracht, teilte die Pfarrei mit. Und das in vielen Arbeitsfeldern. So war er für den Kreis der Firmkatecheten, die Lektoren und Messdiener, die Mitglieder der Dekanats-Caritas, den Vorbereitungskreis für die Kleinkindergottesdienste, die Gruppe „Laboratorium – Gottesdienst anders“, Gemeindeausschüsse und den Vorplanungsausschuss für die Neugestaltung der Dreifaltigkeitskirche mit verantwortlichen Aufgaben betraut.

Viele seiner Ideen und Impulse hätten wichtige Akzente in der Gemeindearbeit gesetzt. Im Nachruf der Pfarrei St. Marien heißt es: „Mit ihm verlieren wir einen geschätzten Kollegen, einen guten Freund und glaubwürdigen Mitchristen. Wir werden spüren, wie sehr er und seine Art uns fehlen werden.“

Ort des Gedenkens

Die Beerdigung findet am Donnerstag, 15. April, im engeren Familienkreis statt. Die St. Mariengemeinde nimmt am Samstag, 17. April, um 17 Uhr im Rahmen einer Eucharistiefeier Abschied von Martin Kröger. Dieser Gottesdienst kann via Life-Stream über den Youtube-Kanal der Pfarrei St. Marien Friesoythe mitgefeiert werden. Außerdem ist in der Dreifaltigkeitskirche in Altenoythe ein Ort des Gedenkens und des Gebetes eingerichtet.

Carsten Bickschlag Redaktionsleitung Cloppenburg/Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2900
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.