• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Mitsingkonzert In Friesoythe: Besucher stimmen gerne mit ein

30.12.2019

Friesoythe Ein gewisse fröhliche adventliche Stimmung herrschte am Freitagabend in der katholischen St.-Marien-Kirche in Friesoythe beim Mitsingkonzert des Frauen- und Männerchores Friesoyther unter Leitung von Wilhelm Fleming. Weihnachts- und Adventslieder in ihrer schönsten Form erklangen aus den Kehlen der Sängerinnen und Sänger im Kirchengemäuer. Und sie klangen auch nach dem Weihnachtsfest immer noch wunderbar, stellten die Besucher fest.

Nach dem Erfolg der Premiere im vergangenen Jahr waren die Kirchenbänke wieder sehr gut besetzt. Die Interessierten, ob Groß oder Klein, wurden in das Klangerlebnis miteinbezogen. Sie stimmten mehrfach frohen Herzens in den Gesang der beiden Chöre mit ein. Damit die Kirchenbesucher auch mitsingen konnten, wurden die Texte durch Folkert Folkers mit weihnachtlichen Motiven in Großformat auf eine Leinwand projiziert.

„Es ist wunderbar, dass wir wieder die Möglichkeit haben, gemeinsam in der Kirche die Lieder zu singen“, meinte Dechant Michael Borth zu Beginn des Klangerlebnisses. Los ging es mit dem Weihnachtslied „Herbei, oh ihr Gläubigen“, in das alle Kirchenbesucher einstimmten. Weiter ging es mit den Liedern „Alle Jahre wieder“ und „Ihr Kinderlein kommet“. Auch Klassiker wie „Stille Nacht, Heilige Nacht’“, „Alle Jahre wieder“ oder „O Tannebaum“ durften nicht fehlen.

Dabei gab es Unterstützung durch die Instrumentalisten Stephanie Kellermann, Anna Gründing, Michael Kellermann, Julius Trippner, Mia Mammen, Dennis Diekmann, Peter Norrenbrock, Gerold Fuhler, Oliver Ortmann und Heinrich Deboi.

Kirchenmusiker Deboi ließ auch die Königin unter den Musikinstrumenten, die Orgel, zur Freude der Besucher erklingen. Beim getragenen „Andachtsjodler“ des Männerchores hätte man eine Stecknadel in der Kirche fallen hören können.

Zum Weihnachtslied „Kurz ist der Tag, lang ist die Nacht“ kommentierte Dirigent Fleming zum Inhalt des Textes: „Ich kann mich nicht erinnern, dass es jemals in einer Kirche geschneit hat.“ Das musste auch Dechant Borth verneinen. Der ehemalige Pädagoge Fleming selbst griff beim Schifferlied zur Weihnachtszeit in die Tasten seines „Schifferklaviers“.

Bei den Liedern bewiesen sich die beiden Chöre und die Besucher als wunderbarer Gemeinschaftschor. Den Schlusspunkt unter den musikalischen Abend setzte das Weihnachtslied „Ein fröhliches Fest“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.