• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Heimatbegriff steht im Mittelpunkt

02.10.2019

Friesoythe Heimat. Was bedeutet dieser Begriff eigentlich allgemein und für jeden persönlich? Ist dieser überhaupt noch zeitgemäß und zukunftsfähig? Diese Fragen stehen im Fokus des diesjährigen Münsterlandtages am Samstag, 9. November, in Friesoythe. Mit „Heimat – gestern, heute, morgen“ ist der Aktionstag, der in der Sporthalle am Hansaplatz stattfinden wird, überschrieben – und die ganze Bevölkerung ist dazu eingeladen.

Veranstalter ist der Heimatbund für das Oldenburger Münsterland, der mit dem Münsterlandtag in Friesoythe sein 100-jähriges Bestehen feiern wird. Der Heimatbund versteht sich seit einem Jahrhundert als Dachorganisation aller heimatlichen Vereinigungen und Kommunen in den Landkreisen Cloppenburg und Vechta.

Der Münsterlandtag in Friesoythe könne auch als zukunftsweisende Kundgebung verstanden werden, sagte Heimatbundpräsident Stefan Schute bei der Vorstellung des Programms. Daher sollen bei dem Festakt auch junge Leute eingebunden werden. Und Heimatbund-Geschäftsführerin Gisela Lünnemann ergänzte: „Die Auseinandersetzung der Jugend mit Heimat ist uns ein besonderes Anliegen.“

Das Programm in Friesoythe ist in zwei Teile gegliedert. Ab 9 Uhr ist die Sporthalle geöffnet. Ab 9.30 Uhr finden die Eröffnung und Begrüßungen statt. Dann folgt eine Gesprächsrunde mit Stefan Schute, Friesoythes Bürgermeister Sven Stratmann, Landrat Johann Wimberg und AMG-Schulleiter Peter Stelter. Dann folgt ein Impulsvortrag von Hans-Peter Boer zum Thema „Heimatverständnis und Globalisierung“.

Der ehemalige Kulturdezernent der Bezirksregierung Münster soll dabei besonders den Blick auf die Jugend richten. Anschließend wird es eine weitere Gesprächsrunde geben, an der neben Boer dann auch Jugendliche teilnehmen werden.

Mit Spannung wird dann die Vergabe der Schülerpreise des Oldenburger Münsterlandes erwartet. Musikalisch begleitet wird der Vormittag von der Big Band Friesoythe. Die Moderation übernimmt Uwe Haring. Um 12.15 Uhr wird ein gemeinsames Mittagessen serviert. Für das Essen sowie Getränke am Vormittag wird ein Kostenbeitrag in Höhe von zehn Euro erhoben. Ansonsten ist die Veranstaltung kostenlos.

Das gilt auch für die Busrundfahrten durch das Gemeindegebiet, die den zweiten Teil des Tages eröffnen. Etwa acht Busse werden sich um 13.15 Uhr am Hansaplatz in Bewegung setzen. Gemeinsam mit Reiseführern wird dann die Stadt Friesoythe erkundet.

Um 15 Uhr beginnt in der Sporthalle eine Kaffeetafel (Kostenbeitrag: fünf Euro). Von 15.30 bis 17.30 Uhr folgt ein Kulturprogramm mit Musik, Theater und weiteren Vorführungen. An diesem Programm wirken viele Vereine aus der Stadt Friesoythe mit.

Auch am Nachmittag ist der Eintritt frei.

Carsten Bickschlag Redaktionsleitung Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2900
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.