NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Musical: „Der Mensch ist das grausamste Tier der Welt“

22.10.2018

Friesoythe „Wir haben hier in Friesoythe professionelle Schauspieler, die selten so nah am Publikum sind“, sagte Enke Eisenberg. Sie führte die Regie zum Musical „Grimm – Die wirklich wahre Geschichte von Rotkäppchen und ihrem Wolf“, das am Freitagabend in Friesoythe aufgeführt wurde. Das „Kulturzentrum Alte Wassermühle“ mit seiner Strahlkraft sei schon etwas ganz Besonderes, so die Regisseurin, die mit dem Freien Opernensemble Zauberflöte aus Hannover durch Deutschland tourt.

Worum ging es in dem Stück? Mit dem bösen Wolf hat eigentlich schon jeder seine schlechten Erfahrungen gemacht: Mutter Geiß mit ihren sieben Geißlein, die drei Schweinchen, der alte Hofhund. Dem aufmüpfigen Rotkäppchen, hervorragend und vor allem ausdrucksstark von Maxie Reichart gespielt, das sowieso lieber Dorothea genannt werden möchte, ist das egal. Und es begibt sich, wahrscheinlich auch ziemlich fasziniert von den Schauermärchen, in den Wald. Dort stellt sich heraus, dass der junge Wolf namens Grimm, lebhaft und „reißend“ von Valentino Karl inszeniert, nicht nur nicht böse, sondern   auch ausgesprochen interessant und vor allem ziemlich heiß ist. Also nimmt sie ihn, leicht   entflammt wie sie ist, mit ins Dorf, um den Gerüchten ein Ende zu setzen. Allerdings scheinen sich die Dorfbewohner mit ihrem Märchen vom bösen Wolf ausgesprochen wohl zu fühlen und machen es dem Rotkäppchen ziemlich schwer, sich durch das Dickicht von Vorurteilen zu kämpfen. „Der Mensch ist das grausamste Tier der Welt“, weiß Wolf Grimm, und auch, „dass Rassen nur in den Köpfen der Menschen entstehen“.

Mit der Musik von Thomas Zaufke, den Liedertexten von Peter Lund und der Produktionsleitung von Tilman Birschel ist eine „Märchenwelt vor gar nicht allzu langer Zeit“ entstanden, die weitere und viele Auftritte verdient hat. Einmal mehr ist es dem Kulturkreis Bösel/Saterland/Friesoythe gelungen, hochklassige Kultur in die Eisenstadt zu holen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.