• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Weit mehr als eine Schützenkapelle

17.04.2018

Friesoythe Es war ein bunter Melodienstrauß, den das Kolping-Blasorchester Friesoythe und die Jovi-Singers Altenoythe/Kampe am vergangenen Samstagabend den Besuchern im Forum am Hansaplatz Friesoythe beim diesjährigen Frühjahrskonzert präsentierten. Es war das erste gemeinsame Konzert der Blasmusiker mit den Jovi-Singers.

„Lassen Sie sich von uns unterhalten“: In Anlehnung des Auftaktstücks des Blasorchesters „Let me entertain you“ von Robbie Williams, hatten die Protagonisten das Motto des Abends umschrieben. Und in der Tat. Die Musikfreunde im ausverkauften Forum wurden bestens unterhalten. „Unser Ziel war es, den Besuchern mit diesem Konzert zu zeigen, dass wir nicht nur eine ,Schützenkapelle’ sind, sondern auch moderne Stücke aus Rock und Pop intonieren können“, sagte der Vorsitzende des Kolping-Blasorchesters, Jan Hendrik Millhahn, der unter den Gästen Pfarrer Michael Borth und die Vorsitzende des Kreismusikverbandes Cloppenburg, Marlies Hukelmann, begrüßen konnte.

Dafür hätten das Orchester, aber auch die Jovi-Singers in den vergangenen Wochen zusätzliche Übungsabende eingeschoben, sagte der Vorsitzende. Für einige Musikerinnen und Musiker war es der erste „große Auftritt“ vor so einem Publikum. Dann ging es Schlag auf Schlag.

Das Blasorchester unter Leitung von Bernfried Eilers ließ die Instrumente erklingen mit Stücken wie „Smoke on the Water“ von der britischen Rockgruppe Deep Purple, „Beyond the Sea“ von Bobby Darin oder „Friends vor Life“ von Sarah Brightmann. Fehlen im Repertoire durften auch nicht Melodien aus den legendären James-Bond-Filmen und Hits von Helene Fischer.

Mit Chart-Hits wie „Viva la Vida“ von Coldplay, „Thank you for the Music“ von Abba oder „We are the World“ von USA for Africa erfreuten die Jovi-Singers unter der Leitung von Klaus-Dieter Hildebrandt („Zebu“) die Besucher.

Das Konzert bot gleich drei Premieren: Zum ersten Mal dirigierte „Zebu“ die Jovi-Singers. Es war das erste gemeinsame Konzert und dann feierte Klaus-Dieter Hildebrandt auch noch seinen 63. Geburtstag. Und der ging natürlich nicht ohne ein Ständchen über die Bühne.

Mit einem Medley von Udo Jürgens verabschiedeten sich die Musiker und Sängerinnen von einem begeisterten Publikum.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.