• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Etwas Tradition und viel Spaß

05.08.2017

Friesoythe Endlich ist es da: Das Friesoyther Schützenfest. Traditionell wird die fünfte Jahreszeit in Friesoythe von der Schützengilde mit dem großen Zapfenstreich eingeläutet. Los geht’s an diesem Samstag, 5. August. Um 21.30 Uhr marschieren das Kolping-Blasorchester und der Spielmannszug Wildeshausen vor dem ehemaligen Rathaus Stadtmitte auf.

Großer Zapfenstreich

Unter dem „Großen Zapfenstreich“ versteht man eine militärmusikalische Zeremonie, die nur zu besonderen Anlässen ausgeführt wird. Im Allgemeinen wirken ein Musikkorps sowie eine Kompanie Infanterie und Fackelträger daran mit. Zu Ehren von Magistrat und Offizierskorps wird der „Große Zapfenstreich“ traditionell am ersten Abend des Friesoyther Schützenfestes auf dem alten Marktplatz vor dem Rathaus Stadtmitte ausgeführt, heißt es von Seiten der Stadt Friesoythe. Bürgermeister Sven Stratmann lädt dazu alle Bürger herzlich ein. Neben dem Kolping-Blasorchester und dem Spielmannszug Wildeshausen sind als Fackelträger Mitglieder der Feuerwehr Friesoythe dabei. Die Verkehrssicherung übernimmt die Polizei Friesoythe.

Live dabei

Für alle, die nicht vor Ort sein können, gibt es eine gute Nachricht: Die NWZ zeigt auf der Facebook-Seite „NWZ Der Münsterländer“ am Sonntag ein Live-Video vom Vogelschießen. Mitfiebern ist so auch von Zuhause aus möglich.

Aber nicht nur am Samstagabend geht es rund in Friesoythe. So feiern die Kinder ihr Kinder-Gilde-Fest bereits am gleichen Tag ab 14 Uhr. Und ab 20 Uhr gibt es Tanz mit der Band „Q5 New Style“ im Festzelt.

Richtig spannend wird es dann am Sonntagnachmittag beim Vogelschießen. Um 14 Uhr sammeln sich die Schützen und rücken zum Marktplatz aus. Um 15 Uhr folgt der Abmarsch zum Schützenplatz, wo um 15.30 Uhr das Feuer auf den Adler beginnt. Man darf gespannt sein, wer denn in diesem Jahr den Vogel abschießen wird. Vier Anwärter gibt es bisher: Michael Vahle (Kompanie Lange Straße), Stefan Hilker (Kirchstraße) sowie Werner Grunert und Elimar Thunert (beide Wasserstraße).

Entschuldigung für Absage

Eigentlich wollte auch Mathias Meyer von der Kompanie Lange Straße als Königsanwärter ausrücken. Doch ein Reglement der Schützengilde ließ das nicht zu. Besonders ärgerlich für den Schützen: Noch vor Wochen erhielt er seitens der Spitze des Offizierskorps grünes Licht für sein Vorhaben. Und jetzt musste ihm Bürgermeister Sven Stratmann als Chef der Schützengilde, wohl auch auf Drängen einiger weniger Offiziere, eine Absage erteilen. Der Bürgermeister hat sich übrigens mittlerweile bei Mathias Meyer für die unglücklichen Umstände entschuldigt.

Tanja Mikulski Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2902
Carsten Bickschlag Redaktionsleitung Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2900
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.