• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Eine ganz besondere Perspektive

06.08.2019

Friesoythe Beste Stimmung, ein Wettbieten um die Stärke der Kompanien und ein gut gelaunter König mit seiner strahlenden Königin: Ein rauschendes Fest feierten die Friesoyther Schützen am Montag bei sommerlichem Wetter, nur unterbrochen von einem Regenschauer.

„Hier in Friesoythe in seiner Kompanie, der man schon seit Jahrzehnten angehört, Schützenkönig sein zu dürfen, ist etwas ganz Besonderes“, schwärmte Schützenkönig Matthias Schumacher (Kompanie Wasserstraße). Das Schützenfest einmal aus dieser Perspektive zu erleben, sei „überwältigend“, so Schumacher im Gespräch mit der NWZ.

Eigentlich habe er zum 25-jährigen Thronjubiläum seines Vaters Werner auf den Adler schießen wollen. Da er aber in Neuscharrel ein Haus bauen und damit Friesoythe verlassen werde, entschied er vor etwa zwei Wochen, es schon in diesem Jahr zu versuchen, berichtete der 32-Jährige. „Auf Knien“ bat er seine Freundin Sarah Schlangen aus Neuscharrel, an seiner Seite den Thron zu besteigen. Und sie habe nicht lange gezögert, sagte die 26-Jährige. Den Musikern des Musikvereins Neuscharrel fiel damit eine Musikerin aus.

Schon am Morgen war der neue König beim Frühschoppen in den Kompanien herzlich empfangen worden, berichtete Sven Stratmann, als Bürgermeister Chef der Gilde. Rund 700 Schützen waren dann am Nachmittag angetreten und jubelten dem neuen Regentenpaar, das in einer Kutsche auf einmaliger Route durch die Stadt gefahren wurde, ausgelassen zu.

Zuvor hatten die Hauptmänner oder ihre Vertreter im Rathaus Stadtmitte die „Truppenstärke“ ihrer Kompanien bekanntgegeben – und sich dabei einige verbale Scharmützel geliefert.

Die Kompanie Kirchstraße sei mit 273 Schützen angetreten, berichtete Hauptmann Christian Thoben. Begleitet wurde die Kompanie beim Festmarsch durch die Stadt vom Kolpingblasorchester Friesoythe. Dass die Kompanie Wasserstraße – wie am Sonntag behauptet – die meisten Könige gestellt habe, wollte der Hauptmann nicht unkommentiert lassen. Wie ein Blick in die Archive gezeigt habe, habe die Kompanie Kirchstraße seit dem Zweiten Weltkrieg mit 22 Königen die meisten Würdenträger gestellt, so Thoben.

Hauptmann Johannes Hovehne von der Königskompanie Wasserstraße retournierte, man sei nahe dran und werde die Kompanie Kirchstraße bald einholen. Zur Anzahl der angetretenen Schützen, die vom Musikverein Altenoythe begleitet wurden, meint Hovehne, 274 gezählt zu haben – also einen Schützen mehr als die Kirchstraße. Da wollte Christian Ortmann, Hauptmann der Kompanie Lange Straße, nicht hintanstehen und vermeldete „einen mehr" als die Kompanie Wasserstraße. Für Ortmann war es die letzten Meldung im Rathaus. Er wird seinen Posten abgeben, weil er nach Ostfriesland zieht. Mit der Lange Straße war der Musikverein Neuscharrel ausgerückt – samt dem amtierenden Neuscharreler Schützenkönig Frank Ewen. Für die Kompanie Moorstraße berichtete Fähnrich Holger Knelangen über 107 angetretene Schützen, begleitet vom Musikverein Thüle.

Die tatsächlichen Zahlen differierten doch stark, soufflierte Walter Beckmann Gildechef Stratmann. Wasserstraße: 120, Lange Straße: 141, Kirchstraße: 216 und Moorstraße 105, hatte er gezählt. Im Anschluss wurde auf dem Festplatz gefeiert.


Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/fotos 
Sehen Sie ein Video unter   www.nwzonline.de/videos 
Reiner Kramer stv. Redaktionsleitung Cloppenburg/Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2901
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.