• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

„Schwatten Ostfrees Jung“ feiert den neuen König

05.08.2019

Friesoythe In diesem Jahr ist beim Schützenfest der Schützengilde Friesoythe alles ein wenig anders: Nicht nur, dass aufgrund der Innenstadtsanierung der Große Zapfenstreich an einem anderen Ort stattfand und die Marschroute zum Appellplatz eine andere war. Nein, auch General Theo Vahle konnte aus gesundheitlichen Gründen am Sonntag nicht mitmarschieren.

Seinen Platz nahm Adjutant Aloys Arkenau ein. Adjutant war Bernhard Dedden, Hauptmann der Kompanie Moorstraße. Für ihn sprang Fähnrich Holger Knelangen ein und für ihn wiederum Ersatzfähnrich Justus Dedden.

Dennoch feierten die Schützen genauso ausgelassen wie in jedem Jahr ihr Schützenfest. Und spätestens als der neue Schützenkönig feststand, hatte die Stimmung ihren Höhepunkt erreicht. Und dieser kommt erneut aus der Kompanie Wasserstraße. Gegen 16.40 Uhr, etwas mehr als eine halbe Stunde nach Beginn des Vogelschießens, war es Matthias Schumacher, der den Adler auf dem Appellplatz an der Thüler Straße aus seinem Horst holte und sich gegen seine zwei Mitbewerber durchsetzen konnte. Ja, es waren tatsächlich nur zwei. Eigentlich hatte Johannes Hovehne, Hauptmann der Kompanie Wasserstraße, im Vorfeld bekanntgegeben, dass es noch einen zweiten Anwärter geben würde. Aber daraus wurde dann doch nichts. Dennoch sollte er Recht behalten, hatte er doch vor dem Schießen im Rathaus noch bekanntgegeben: „Matthias Schumacher wird es heute Elimar Thunert gleichtun und König werden.“

So ist Schumacher Nachfolger von Fähnrich Thunert. Er setzte sich gegen Michael Vahle (Fähnrich der Kompanie Lange Straße) und Josef Bickschlag (Kompanie Kirchstraße) durch. Die Kompanie Moorstraße war ohne Kandidaten. „Mir zittern die Knie. Das ist der absolute Hammer“, freute sich der neue König, der jubelnd von den Schützen ins Festzelt getragen und dort abends proklamiert wurde. Danach gab es Tanz mit der Band Wiesentaler.

Vor dem Vogelschießen waren die Kompanien an der „Alte Mühlenstraße“ und der Gerichtsstraße mit ihren Musikern angetreten. Hier war zwar alles ein wenig enger als normalerweise auf der Lange Straße. Dennoch: „Soweit ist alles ganz gut gegangen. Es war ganz anders, aber ein schöner Anblick“, sagte Bürgermeister Sven Stratmann, Chef der Schützengilde, dieses Mal im Rathaus am Stadtpark. Dort ging es hin, nachdem Aloys Arkenau und Bernhard Dedden die Schützenfront abgeschritten hatten.

Und dort wurde auch der Ehrengast begrüßt. Dieser ist in diesem Jahr Treckerfahrer und Internet-Star Keno Veith, der auch „Schwatten Ostfrees Jung“, genannt wird. Veith sei direkt vom Heavy-Metal-Festival Wacken-Open-Air nach Friesoythe gekommen, sagte Stratmann. Er durfte sich in das „Goldene Buch“ der Stadt Friesoythe eintragen und hatte drei Worte für das Schützenfest übrig: „Jasses, wat moi“. „Ich freue mich, heute Ehrengast sein zu dürfen“, sagte Veith und fügte auf Platt hinzu: „Lasst uns Spaß haben!“

Hauptmann Christian Ortmann (Kompanie Lange Straße) meldete im Rathaus 160 angetretene Schützen, Hauptmann Johannes Hovehne (Kompanie Wasserstraße) 150 Schützen, Hauptmann Holger Knelangen (Kompanie Moorstraße) 111 Schützen und Hauptmann Christian Thoben (Kompanie Kirchstraße) 258.

Der scheidende König Elimar Thunert bedankte sich bei allen für das schöne vergangene Jahr und wünschte dem neuen König alles Gute.

Nachdem dann der Magistrat mit Bürgermeister Stratmann, Frank Böckmann und Bernd Wichmann begrüßt worden war, marschierten die Schützen zu den Klängen des Kolping-Blasorchesters Friesoythe sowie der Musikvereine Altenoythe, Thüle und Neuscharrel über die Ringstraße zum Appellplatz, wo das Vogelschießen stattfand.

Und was in diesem Jahr noch gleichgeblieben ist: Zahlreiche Schaulustige säumten die Straßen, als die Schützen marschierten, und verfolgten das Schießen auf den Adler. Und natürlich sorgten wieder viele Buden und Stände auf dem Festplatz für Spiel und Spaß bei Groß und Klein und allerlei Leckereien.


Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/fotos-cloppenburg 
Ein Viedeo gibt es unter   www.nwzonline.de/videos 
Video

Tanja Mikulski Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2902
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.