• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Märchen als Schlüssel zur Seele

16.08.2019

Friesoythe Sich in die Welt der Märchen entführen lassen, eintauchen und anschließend die Erlebnisse in einem Bild wiedergeben. Das können die Teilnehmer des Märchenabends mit dem Titel „Es war einmal... Märchen – Bilder für die Seele“ in der Bücherei St. Marien in Friesoythe erleben.

„Wir freuen uns, dass Märchenerzähler Heinrich Dickerhoff zu uns kommt und aus Kunstmärchen vorlesen wird. Er kann die Leute mit seiner Art zu lesen sehr gut erreichen“, betont Irene Block, Projektkoordinatorin der Kunstburg des Caritas-Vereins Altenoythe. Zu diesem Projekt zählt auch diese Aktion, die von der „Aktion Mensch“ gesponsert wird.

Die Leiterin der Bücherei, Birgit Meyer-Beylage, freut sich ebenfalls auf den Abend: „Das Angebot passt sehr gut zu unserer Bücherei. Wir werden einen offenen Raum schaffen, indem wir die Regale weg stellen. Dickerhoff wird auf einem kleinen Podest sitzen und vorlesen. Dabei entsteht eine sehr schöne Atmosphäre“, betont Birgit Meyer-Beylage.

Irene Block hat bereits Erfahrungen mit solchen Veranstaltungen und weiß, worauf es ankommt: „Mit einer Kinder- und einer Kreativgruppe in Stapelfeld habe ich das schon einmal gemacht. Wichtig ist, dass es in den Märchen darum geht, die Menschen stark zu machen und sie dazu zu bringen, sich selber etwas zuzutrauen.“

Im Anschluss an die Märchen haben die Teilnehmer die Möglichkeit, die Bilder, die in ihren Köpfen entstanden sind, zu malen: „Märchen sind der Schlüssel zur Seele und zum Herzen. Jeder kann seinen Schlüssel so malen, wie er sich ihn vorstellt“, erklärt Block. Auch andere Bilder sind jedoch denkbar: „Kunst ist etwas, das aus dem Herzen kommt. Jeder kann frei malen und die Bilder im Anschluss auch mit nach Hause nehmen.“ Wer noch unschlüssig ist, ob er malen möchte, könne auch erst nach der Märchenerzählung entscheiden.

Neben Block und Meyer-Beylage ist auch die neue FSJlerin Melina Eilers an der Organisation des Abends beteiligt: Sie ist am 12. August gestartet und kommt aus Neuscharrel. „Das ist die erste Veranstaltung, die ich mit organisiere“, berichtet sie.

Die Organisatorinnen betonen, dass das Angebot inklusiv ist, Menschen mit und ohne Behinderung sind eingeladen. Der Abend richtet sich an Erwachsene und findet am Montag, 9. September, von 19 bis 21.30 Uhr in der Bücherei in Friesoythe statt. Eine ähnliche Veranstaltung für Kinder gibt es am 15. November. Der Eintritt ist kostenlos, die Teilnehmerzahl jedoch auf 30 begrenzt. Eine Anmeldung im Vorfeld ist daher dringend erforderlich bei Irene Block unter Telefon  0151/6245 2180 oder per E-Mail an irene.block@caritas-altenoythe.de.

Nils Coordes Redakteur / Newsdesk
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2052
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.