• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Zeichen Setzen: Aktionswochenende für den Frieden

11.04.2019

Friesoythe Das kommende Wochenende wird ganz im Zeichen für Frieden und gegen Hass und Gewalt stehen. Dafür werden die Jusos Friesoythe, die Julis, die Grüne Jugend, die Linksjugend, das Caritas-Sozialwerk, die Theatergruppe „Eigen:Regie“, das Jugendzentrum am Wasserturm, die Landjugend Friesoythe und das Vamos-Team sorgen.

Friedensmarsch

Bereits zum vierten Mal wird es einen Friedensmarsch geben. Dieser startet am Sonntag, 14. April, um 18 Uhr mit einem Friedens-Gottesdienst in der Marienkirche. Um 19 Uhr soll sich der Marsch von der Kirche über die Alte Mühlenstraße zur Friedensglocke im Stadtpark in Bewegung setzen.

Ausstellung

Neu im Programm sind Aktionen am Freitag und Samstag, 12. und 13. April. Am Freitag findet um 19 Uhr die Eröffnung der Ausstellung „Gib der Flucht ein Gesicht“ statt, die für drei Tage im „Atelier im Schlachthaus“ untergebracht ist. Kern der Ausstellung ist das namensgebenden Fotoprojekt der Cloppenburg Long Nguyen und Jan Oskar Höffmann, die vor zwei Jahren verschiedene Menschen aus nahen Flüchtlingsunterkünften mit ihren Geschichten porträtiert haben. Ergänzt wird die Ausstellung durch Bilder, Karten, Filmaufnahmen und Archivdokumente, die Friesoyther Schicksale zu Flucht und Migration zeigen. Die Ausstellung ist am Samstag und Sonntag jeweils von 11 bis 17 Uhr geöffnet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Poetry-Slam

Am Samstag findet ab 19.30 Uhr ein bunter Kleinkunstabend für Jung und Alt im Friesoyther Jugendzentrum Wasserturm statt. Unter dem Motto „Peace Slam – Batteln für Frieden!“ treten fünf Poetry-Slammer und die Theater-Gruppe „Eigen:Regie“ mit ihren Beiträgen zum Thema Frieden gegeneinander an. Neben den Sketchen der jungen Schauspieler wird es spannende Beiträge von Niklas Bier (alias „elbierg“), Nele Flaccus („blumenschockerin“) und Lukas Holterkamp aus Nordrhein-Westfalen sowie Jessica Heister aus Löningen und Amira Racho aus Vechta geben. Die Künstler haben etwa zehn Minuten Zeit, ein Gedicht, einen Rap oder ähnliches zu präsentieren. Am Ende stimmt dann das Publikum über den Gewinner des Abends ab. Der Eintritt ist frei und die Versorgung mit Getränken und Snacks ist sicher gestellt. Einen Pokal für den besten Slamer gibt es auch. Diesen hat die Künstlerin Marion Tapken kreiert und gestiftet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.