• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Kolpingfamilie: Führungsriege wieder komplett

08.12.2015

Scharrel Mit Christian Lübbers als Leiter der Gruppe „Junge Erwachsene“ und Simone Lepper als Frauenbeauftragte ist die Führungsriege der über 300 Mitglieder starken Kolpingfamilie Scharrel jetzt wieder komplett. Bei der Neuwahl des Vorstandes auf der Generalversammlung im vergangenen Jahr hatten erstmals nicht alle Ämter besetzt werden können. Künftige Kassenprüfer sind Maria Griep und Ulla Naber. Die Führungscrew komplettieren Diakon Heinrich Thoben, Stefan Schade (Schatzmeister), Dietmar Lührs (Vorsitzender), Andrea Folkens (2. Vorsitzende), Nicole Schlangen (Schriftführerin) und Hermann Benkens (Seniorenbeauftragter).

Vor einem Jahr hatte die Generalversammlung eine Kommission gewählt, die eine neue Satzung für die Kolpingfamilie erarbeiten sollte. Gleichzeitig sollte sie prüfen, ob und wie die Kolpinger ein eingetragener Verein werden können, damit künftig die Vorstandsmitglieder nicht mehr uneingeschränkt mit ihrem Vermögen haften.

Schatzmeister Schade bekannte jetzt, dass die Kommission noch keine endgültige Fassung einer neuen Satzung vorlegen könne. Der Entwurf liege dem zuständigen Gremium in Münster vor, das es nach seiner Prüfung zum Kolpingwerk nach Köln weiterleiten werde.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Diakon Thoben ermunterte in einem Grußwort die Kolpingmitglieder, den voller Zuversicht ins Land gekommenen Flüchtlingen zu helfen. Denn sie bräuchten nicht nur eine Unterkunft, sondern auch eine gesellschaftliche Teilhabe der hiesigen Gemeinschaft. „Es ist keine Zeit zu jammern, sondern es ist Zeit zu handeln“, sagte er.

Vorsitzender Lührs ließ die Aktivitäten der Kolpinger Revue passieren. So machten die Senioren eine Tagesfahrt in die Lüneburger Heide. Lührs erinnerte ferner an den Kreuzweg, den Altarbau bei der Fronleichnamsprozession, das Sommerfest, das Erntedankfest und an die gute Beteiligung beim Dorffest. Eine Verbesserung wünschte er sich beim Gebetsruf.

Mit rund 800 Besuchern blieb die in den Vorjahren jeweils sehr gut besuchte Veranstaltung „Rock am See 2015“ deutlich hinter den Erwartungen zurück, bekannte Frank Büter vom Orga-Team. Die Ursache für das Ausbleiben vieler Besucher sieht die Kolpingfamilie besonders im Regen, der sicherlich viele Interessierte von einem Besuch abgehalten habe. 2016 wird „Rock am See“ am 30. Juli stattfinden. Dabei ist die Kolpingfamilie bemüht, die in diesem Jahr als Vorband aufgetretene Band „Harum Scarum“ aus Oldenburg als Hauptband zu verpflichten. Als Vorband solle eine regionale Band auftreten.

Und obwohl die Kasse nach den Worten von Schatzmeister Stefan Schade in diesem Jahr ein dickes Minus erlitten habe, sei die Kassenlage weiterhin gesund und zufriedenstellend.

Abschließend gab Dietmar Lührs die Termine für 2016 bekannt: Das Landesvolleyballturnier findet im Januar in Bösel statt, das Oldenburger Gespräch am 28. Februar in Harkebrügge und der Oldenburger Kolpingtag am 4. und 5. September in Cappeln. Die Einweihung des Kolping-Wegekreuzes vor zehn Jahren am 23. Juni 2006 soll ebenfalls mit einer entsprechenden Veranstaltung gewürdigt werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.