• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Für Spracherhalt eingesetzt

19.12.2014

Mildam /Ramsloh Dr. Marron C. Fort, Dr. h.c. Peter Waskönig und Heinrich Kröger haben es schon erhalten: das Ehrenbürgerrecht der Gemeinde Saterland. Nun soll am kommenden Montag, 22. Dezember, auch Pyt Kramer aus Mildam (Friesland, Niederlande) im Rahmen der Ratssitzung Ehrenbürger werden, da er sich in besonderer Weise um den Erhalt des Saterfriesischen verdient gemacht hat.

Für die Ehrung vorgeschlagen hat ihn der Heimatverein Seelter Buund. Der 78-Jährige ist dort Ehrenmitglied. Er habe sich schon früh für den Erhalt der saterfriesischen Sprache eingesetzt, sagt Karl-Peter Schramm vom Seelter Buund im Gespräch mit der NWZ . Das erste saterfriesische Wörterbuch (Seelter Woudebouk) sei von ihm 1961 erschienen. Des Weiteren habe Kramer Texte/Bücher über das Saterland, die Sprache und die Landschaft veröffentlicht. Alte saterfriesische Flurnamen habe er, so Schramm, in eine Karte eingetragen und erklärt, woher sie kommen. Kramers Veröffentlichungen sei es mit zu verdanken, dass das Saterfriesische in ganz Europa als Minderheitensprache bekannt geworden sei.

Und was sagt Kramer selber dazu, dass ihm das Ehrenbürgerrecht verliehen werden soll? „Es ist eine Ehre für mich. Das habe ich nicht erwartet“, erzählt er im Gespräch mit der NWZ . Derzeit habe er noch keine neuen Werke im Bezug auf das Saterfriesische geplant. Denn das „Formenwörterbuch des Saterfriesischen“ sei noch nicht fertig. „Ich habe zwei Jahre hart daran gearbeitet – vielleicht zu hart“, sagt der 78-Jährige und lacht.

Bevor Kramer ab 18 Uhr am Montag an der Ratssitzung teilnehmen wird, wird er noch seine Freundin Gretchen Grosser in Ramsloh besuchen. Die beiden, so Kramer, würden sich bereits seit 20 Jahren kennen. Grosser hat auch unter anderem beim „Formenwörterbuch des Saterfriesischen“ Seiten Korrektur gelesen.

Später abends geht es dann für Kramer wieder zurück in die Heimat.

Tanja Mikulski Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2902
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.