• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Gälbrune Blööre

13.10.2005

Middagstiet. Dei goldene Oktobersünne mit ehr weiket Lecht steiht hoch an'n Himmel. Vergäten is mien Middagsschlaop. Et driff mi nao buten. Barken- un Kastanienblööre raschelt unner miene Feute; verenkelt legget uck all dei Eiken dei ersten Blööre up den bunten Teppich.

An `n Weg langes staoht Barken. Ehre Tacken bewäget sick in den warmen Harvstwind, dei sinnig äöwer dat wiede Land weihet. Lünker Hand teuwet dat brune Stoppelland up den Plaug. Äöwer aal's steiht dei Himmel, lechtblau.

Ick gaoh weeder, unner mine Feute ein Sandweg. Dei gäle weike Sand, dei mi tüschen dei Tehnen fallt, lett Erinnerungen in mi upkaomen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Woväle Arntewaogens hebbt dei Peere freuher woll all dör den Sand nao Huus trucken? Woväle Schweitdraopen sünd all in den Sand fallen?

An dei lünken Siede eine Bäke. Dat Waoter is klaor. Lüttke Fische schwemmt dorin. Up dei Weide kägenan steiht dei Fischreiher. Teuwet hei, dat ick weeder gaoh?

Vör mi eine Straoten. - Staohnblieven! Vörsichtig wäsen! Läwensgefohr! Autos suust äöwer dat breie Asphaltband. - achter'nanner, kägen'anner. Sei ropet mi trügge in den Alldag. Dei Gesang van dei Väögels is nich mehr tau hörn. Miene Harvststimmung is verflaogen.

Un doch geiht mien Weg weeder. Miene Ogen kieket äöwer wiede Heideflächen; dat lilarot straohlt mit dei Sünne üm dei Wedde.

Dann weer Wisken un Weiden. Keihe ligget in `n Schatten unner Ellernbööme. Baoben an `n Himmel flügg dei Kiwitt. Upgeregt schellt hei: Kiwitt! Kiwitt!

Äöwer mi ein Bruusen, ein Schatten geiht äöwer dat Land. Dei Väögels sammelt sick tau ehre Reise in den Süden.

Sei wörn miene Freunde. Et is mi, as treckt mit ehr uck ein Stück van mi mit in dei wiede Welt.

Wind kummp up. Ut `n Westen trecket schwatte Wolkenbaage heran un schuwet sick vör dei Sünne, dei lerg an `n Himmel steiht. Aal's is up einmaol anners. Ruug un tusterig is dat Weer.

Rägen fallt. Dei Sturm fäget äöwer dat Stoppelland. Waoterpäuler staoht up den Sandweg. Dat Läwen starvt. Dei Harvste is dor. Ick gaoh nao Huus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.