• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Ganz Ohr und königlich

31.08.2017

Zum Senioren-Nachmittag der Kirchengemeinde Ss. Cosmas und Damian Barßel konnte Heino Weyland über 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrüßen. Petra Küpper-Weyland referierte zu dem Thema „Was ist Palliativmedizin?“. Die Referentin ist als Fachärztin für Palliativmedizin seit elf Jahren Oberärztin der Palliativstation des Lukas-Krankenhauses in Bünde/Westfalen. Sie wohnt in Herford und stammt gebürtig aus Barßel.

Küpper-Weyland verstand es, auch den Laien die Bedeutung der palliativmedizinischen Betreuung zu verdeutlichen. Diese Medizin ermöglicht es, die bestmögliche Lebensqualität und Selbstbestimmung schwerstkranker Menschen mit einer nicht heilbaren, fortschreitenden Erkrankung zu erhalten. Dies erfolgt durch Linderung verschiedenster Beschwerden durch ein multiprofessionelles Team.

Hospize seien ähnlich wie Pflegeheime, jedoch mit einer speziellen Ausrichtung für die Palliativpflege. Bei einer entsprechenden Indikation könne der Aufenthalt über mehrere Monate gehen. Kernpunkt der Palliativmedizin sei es, „die Zeit, die einem vom Leben bleibt, mit möglichst hoher Lebensqualität zu verbringen“, so Dr. Küpper-Weyland. Wesentliche Voraussetzung dafür ist eine wirksame und konsequente Behandlung quälender Symptome. Palliativstationen sind keine Sterbestationen.

Die Medizinerin schloss ihren Vortrag mit einem Ausspruch von Prof. Dr. Rolf Verres: „Jeder von uns kann dazu beitragen, dass Krankheit nicht ein unerwünschter Betriebsunfall im Leben eines Menschen wird und Sterben eine Panne, sondern ein würdevoller Abschluss einer einmaligen Geschichte.“

Der Schützenverein Harkebrügge hat den Kinderkönig für das Regentenjahr 2017/2018 in der Aula in der Grundschule Harkebrügge ermittelt. Dabei gab es unter den Mädchen und Jungen der dritten Klasse und vierten Klasse der Schule ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den finalen Pfeilwurf. Neuer König ist Joost Sümmen aus der vierten Klasse – seine Königin ist Hedda Claaßen (Klasse drei). Als Adjutanten stehen zur Seite Gabor Makarèsz (Klasse vier) sowie Emma Thomann (Klasse vier).

Die Mitschüler ließen den Königsthron nach der Zeremonie „hochleben“. Vorsitzender Rainer Tiedemann war sehr darüber erfreut, dass die Anzahl der Kinder, die am Schießen teilnehmen durften, wieder deutlich gestiegen war.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.