• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 7 Minuten.

Nach monatelangen Spekulationen
Baerbock als Kanzlerkandidatin der Grünen nominiert

NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Adventskonzert In Garrel: Stehende Ovationen für Musiker

24.12.2019

Garrel Die Bänke im alten Schiff der Garreler Kirche sind voll besetzt, Helfer eilen mit Stühlen für Besucherinnen Besucher herbei, die keinen Platz mehr finden können, die Säulen erstrahlen in einem warmen Violett, schließlich wird der Spot auf eine Bühne gerichtet. A capella erklingt „Möge die Straße“ von den acht Sängerinnen und Sängern, die in festlicher Kleidung auf der Bühne stehen.

Zu einem Adventskonzert unter dem Motto „Besinnliches zum vierten Advent“ hatte die Familie Buschenlange in die Kirche St. Peter und Paul in Garrel eingeladen. Sigrid, Detlev, Hannes, Robert und Malte Buschenlange sowie Lisa Schlarmann, Lisa Kaminski, Laura Recasens Duran und Matthias Kenkel am Piano boten den Besuchern des Adventskonzerts ein buntes Potpourri. Ob a capella, begleitet von Bratsche, Cello und Piano oder rein instrumental, die Variationen waren so abwechslungsreich wie die Auswahl der Stücke. Durch das Programm führte Dominik Scheele, der auch ein paar bekannte weihnachtliche Gedichte vortrug.

Klassisch startete die Gruppe dann mit „Es ist ein Ros entsprungen“ und „Leise rieselt der Schnee“. Darauf folgte das etwas modernere „Manchmal denk ich“, das nach dem Zweiten Weltkrieg entstanden und vom damaligen gesellschaftlichen Engagement geprägt ist. Die Garreler Mundart der plattdeutschen Sprache wurde mit „O Danneboom“ ebenfalls bedient.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bekannte englische Lieder wie „Joy to the world“, „You raise me up“ oder „Carol of the bells“ zogen Besucher in ihren Bann. Mit „Angiol di pace“ brachte das Ehepaar Detlev und Sigrid Buschenlange außerdem einen Auszug aus Bellinis Oper zum Besten. Dass Sigrid Buschenlange als Sopranistin im Oldenburger Land einen Namen hat, bewies sie nicht zuletzt mit der berühmten Arie von Georg Friedrich Händel „Lascia chio pianga“.

Eine ganz besondere Bedeutung für die Musiker hatten die Stücke „Amazing Grace“ und „Ein Teil von meinem Herzen“, denn sie wurden im Rahmen zweier Hochzeiten der Familie gespielt und begleiten diese seit dem Sommer dieses Jahres. Viel Applaus genoss das „Halleluja“ der Männer. Zum Ende des rund 90-minütigen Programms gab es stehende Ovationen. Mühelos hatten die Musiker allesamt mal schwungvoll, mal tragend, mal leicht-beschwingt, mal bedächtig mit weihnachtlichen Klängen einen stimmungsvollen vierten Advent gestaltet. Ein Höhepunkt vor dem anstehenden Weihnachtsfest, waren sich die Besucher einig.

Mit „Stille Nacht“ schlossen die Sängerinnen und Sänger schließlich ihr Adventskonzert a capella, bevor die Besucher unter Begleitung des Pianos feierlich mit in das als weltweit bekannteste Weihnachtslied einstimmten. In ihrer Zugabe wünschte Familie Buschenlange „Fröhliche Weihnacht“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.