• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Motto ist Erhalten und Gestalten

03.09.2018

Garrel Unter dem Titel „Transparenz“ ist am Sonntagvormittag im Rathaus Garrel eine Ausstellung des Künstlers Vitus Högemann eröffnet worden. „Das Schaffen und Wirken von Vitus Högemann kann man unter dem Motto ‚Altes bewahren und Neues kreieren’ zusammenfassen“, sagte die Vorsitzende des Kunst- und Kulturkreises (KKK), Ulla Tangemann-Rolfes. Während der Öffnungszeiten des Rathauses können die Bilder und Holzobjekte bis zum 19. Oktober besichtigt werden.

Musikalisch umrahmt wurde die Ausstellungseröffnung von Kai Leinweber und Sorin Ferat an Gitarre und Geige. Bürgermeister Andreas Bartels bedankte sich bei den KKK-Mitgliedern für die Initiative zu der Ausstellung. „Kunst ist Ausdruck menschlicher Kreativität“, erklärte Bartels. „Die Werke des gebürtigen Garreler Künstlers zeigen eindrucksvoll, wie abstrakte Bilder in unterschiedlich strahlenden Farben wirken können.“ Das Rathaus habe sich in eine Galerie, bei der man durchaus „Transparenz“ erkennen könne, verwandelt.

„Seine Motive findet Vitus Högemann im religiösen Bereich – Bilder, die wie verglaste Kirchenfenster aussehen, die aber auch an russische Ikonen erinnern“, so Ulla Tangemann-Rolfes. Andere Bilder spiegelten die Ideen des Künstlers zur Gestaltung der Umwelt wider. „Das Motto ‚Erhalten und Gestalten’ zeigt sich in seinen Bildern und das ist auch, so glaube ich, das, was ihn persönlich immer wieder antreibt“, vermutete Tangemann-Rolfes.

Das Interesse an Farben und an der Kunst habe Vitus sein ganzes Leben begleitet, berichtete die Vorsitzende über die Vita des Künstlers. Als Sohn eines Malermeisters habe es nahe gelegen, dass er ebenfalls eine Ausbildung zum Malermeister und Lackierer machte. In den 70er Jahren habe er dann den Weg zur Malerei gefunden.

„Die Ausstellung ist für Norbert Högemann“, sagte Vitus Högemann, „er war für mich ein ganz toller Freund, er war für Garrel wichtig.“ Er wünsche sich, dass einmal im Rathaus in Garrel eine Widmung für jemanden stattfinde, der vieles im Ort gemacht habe, so der Maler.

Norbert Högemann hätte sich im kulturellen Bereich für den Kunst- und Kulturkreis und den Heimatverein engagiert, ebenso sei sein Schreiben für die Gemeinde Garrel wichtig gewesen.

Weitere Nachrichten:

KKK | Kunst- und Kulturkreis | Heimatverein

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.