• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Verteidigungsministerium will Gorch-Fock-Urteil kippen
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 15 Minuten.

Streit Mit Bredo-Werft
Verteidigungsministerium will Gorch-Fock-Urteil kippen

NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Gaumenschmaus für guten Zweck

05.11.2018

Garrel „Seit der Gründung vor zehn Jahren haben wir über 100 000 Euro ausgeschüttet, jährlich sind wir mittlerweile bei 15 000 Euro!“ Das erklärte Hubert Looschen, Vorsitzender der Garreler Bürgerstiftung „Lüttke Lüe“, auf dem Benefizessen in der Garreler Bürgerklause. Die Veranstaltung am Freitagabend trug wieder dazu bei, das Ziel der kirchlichen Stiftung zu erfüllen.

Während die Bürgerstiftung zu den ersten zwei Benefizessen alleine eingeladen hatte, wurde die dritte Auflage gemeinsam mit der Stiftung der Raiffeisenbank Garrel durchgeführt. „Man kann Hubert nicht viel abschlagen“, so Rainer Herbers von der Stiftung der Raiffeisenbank Garrel schmunzelnd. „Deshalb ist es gut, dass wir gemeinsam diese Aktion machen!“

Adventskalender zu haben

Die zweite Auflage des Adventskalenders der Bürgerstiftung „Lüttke Lüe“ ist nun zu haben. Dieser Kalender ist zum Preis von zehn Euro bei den Vorstandsmitgliedern des Kuratoriums, bei der Raiffeisenbank Garrel und bei vielen Sponsoren im Ort erhältlich. Die Devise lautet: Im November kaufen, im Dezember gewinnen. Die Gewinnchance ist noch größer: Gab es im Vorjahr vom 1. bis 24. Dezember für jeden Tag einen Sponsor, sind es in diesem Jahr an vielen Tagen zwei. Insgesamt gibt es 74 Gewinne im Wert von über 9000 Euro. Zu gewinnen gibt es unter anderem ein E-Bike, einen Rasenroboter, einen Großbildfernseher, ein Tourenrad, eine Reise für drei Tage nach Berlin und vieles mehr.

120 Gäste unterstützten diesen guten Zweck und ließen sich von einem Drei-Gänge-Menü und einem unterhaltsamen Musikprogramm der Hot Jazz Stompers überraschen. Als Entree zum Menü ließ Rainer Tapken eine Curry-Süßkartoffelsuppe mit Kokosmilch und Serranoschinkenstreifen servieren. Im Hauptgang gab es französische Maispoulardenbrust mit Kräuterfarce gefüllt, Balsamicoreduktion auf Wokgemüse mit Shiitakepilzen, dazu gefüllte Kartoffelschiffchen. Eine „Lüttke Lüe“-Dessertvariation verwöhnte den Gaumen im dritten Gang.

Für den Unterhaltungsteil hatte das Stiftungs-Kuratorium die „Hot Jazz Stompers“ gewinnen können. Die älteste Jazzband im Cloppenburger Raum feiert in diesem Jahr ihr 40-jähriges Bühnenjubiläum und hat das Benefizessen als Teil ihrer Tournee mit aufgenommen. „Wenn Ihr Eure Augen zumacht, befindet Ihr Euch in einem Nobelrestaurant in New Orleans“, lud die Band die 120 Gäste auf ihre musikalische Reise ein.

Mit dem Erlös von Benefizveranstaltungen wie dieser unterstützt die Garreler Bürgerstiftung Kindergärten, Schulen, Vereine, die Sozialstation und Einrichtungen, die mit Menschen viel in Kontakt seien. „Kinder brauchen uns“, stellte Looschen fest. „Es gibt immer und es gab immer arme Kinder. Darum ist die Stiftung angemessen!“

Die Stiftung der Raiffeisenbank Garrel sei 2000 initiiert worden, so Herbers. Sie unterstütze unter anderem das kirchliche Leben, die Jugend- und Altenhilfe, Kunst und Kultur, das Wohlfahrtswesen, den Sport und die Heimatpflege. „Im Jahr 2017 haben wir insgesamt 23 000 Euro an Vereine und Dorfgemeinschaften ausgeschüttet“, nannte Rainers Herbers ein paar Fakten und ermunterte: „Stellt gerne einen Antrag bei uns!“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.