• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

„Holl dien’ Droom faste“

11.07.2019

Garrel Alles begann vor 20 Jahren, als der Garreler Diakon Hubert Looschen den Wunsch hatte, im Rahmen der plattdeutschen Serie „Dat kannst mi glööven“ des Radiosenders NDR 1 Niedersachsen einmal die Garreler Krippe vorzustellen. Nur einmal sprechen geht jedoch nicht: Gleich fünf Aufnahmen sollte Looschen einsprechen, für jeden Wochentag eine Kurzgeschichte. „Damit war ich automatisch Mitglied im katholischen Sprecherteam der Reihe, die es seit Mitte der 1950er-Jahre gibt“, berichtet Looschen.

120 Kurzgeschichten sind seitdem zusammengekommen: „Die Richtzeit liegt immer bei zwei Minuten und 30 Sekunden, ich spreche meist zweimal pro Jahr“, sagt Looschen. Die Aufnahmen werden rund vier Wochen vor der Ausstrahlung in einem Studio in Oldenburg aufgezeichnet.

Zum Anlass der 20-jährigen Tätigkeit hat Looschen seine plattdeutschen Geschichten nun in einem Buch zusammengefasst. Jede Geschichte seit 1999 kann nachgelesen werden. „Ich möchte den Menschen mit diesen kurzen Erzählungen Mut machen, dass es immer einen Weg gibt. Sie müssen nur daran glauben“, betont Looschen. Seine Geschichten behandeln genau dieses Thema: „Jeder Mensch ist etwas wert und vor Gott sind sowieso alle gleich.“

Somit sei das Buch dazu gedacht, es innerhalb einer Woche durchzulesen, sondern eher dazu, jeden Tag eine oder zwei Geschichten zu lesen. Auch zum Vorlesen, beispielsweise für Kinder, sei das Buch gut geeignet.

Seine Anregungen für die Kurzgeschichten zieht Looschen aus Beobachtungen, Begegnungen sowie Erlebnissen aus dem Alltag: „Im Januar bin ich beispielsweise zu einem Termin in einer Schule gefahren. Vor mir fuhren Schüler mit ihren Rädern und hinterließen Spuren im Schnee. Dann kam mir die Idee, über das Thema Spuren zu reden.“ Auch im Internet finde er dann häufig Geschichten zu dem Oberthema, die er dann vorliest.

Besonders in Erinnerung geblieben ist ihm die Geschichte eines Jungen aus den USA, die er am 7. Januar 2016 vorgelesen hat. In „Holl dien’ Droom faste“ – auf Hochdeutsch „Halte an deinem Traum fest“ – hat der Junge die Note sechs für einen Aufsatz bekommen, in dem er seine Zukunft beschreiben sollte.

„Der Lehrer warnte ihn, er solle einen anderen Aufsatz schreiben, da sein Traum nicht realistisch sei. Der Schüler jedoch nahm die Sechs in Kauf und verwirklichte seinen Traum einige Jahre später“, berichtet Looschen. Seinem Enkel hat diese Geschichte ebenfalls Glück gebracht. Er hat sie bei einem Plattdeutsch-Lesewettbewerb in der Grundschule Garrel vorgetragen und gewonnen.

Insgesamt 500 Bücher wurden gedruckt, die Exemplare sind für 12,50 Euro in der Buchhandlung Oltmann sowie der Raiffeisenbank in Garrel, bei der Buchhandlung Terwelp in Cloppenburg sowie bei Schepers in Friesoythe und bei Hubert Looschen persönlich erhältlich.

Nils Coordes Volontär, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.