• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Kirche: Genesungswünsche überbracht

02.10.2018

Garrel /Dresden Religion, Kultur, Genuss und viele Informationen: 125 Frauen und Männer aus der Gemeinde Garrel erlebten ein intensives Wochenende in der sächsischen Hauptstadt Dresden. Anlass der Fahrt war der Besuch des Bischofs Heinrich Timmerevers, im Garreler Ortsteil Nikolausdorf geboren. Bezüglich des Bischofs gab es zunächst eine kleine Enttäuschung, denn Pfarrer Paul Horst teilte vor der Abfahrt mit, dass sich der Bischof einer Operation unterziehen musste und er erst am Samstag aus dem Krankenhaus entlassen wurde. Dennoch gab es am Sonntag ein Wiedersehen.

Das Pontifikalamt feierte Altbischof Joachim Reinelt, Bischof Timmerevers nahm am Gottesdienst teil. Zu vielen Begegnungen kam es beim anschließenden Frühschoppen, zu dem er die Gruppe aus der Pfarrei St. Johannes Baptist eingeladen hatte. Allen Fahrteilnehmern, darunter auch seine Geschwister und Verwandten, bot er die Möglichkeit zu einem Gespräch.

Erster Höhepunkt war nach der Ankunft in Dresden eine Andacht in der Frauenkirche, der eine öffentliche Erklärung der Kirche und ihrer Geschichte folgte. Am Samstag war die Gruppe in das Benno-Gymnasium eingeladen, eine von sechs katholischen Schulen in Sachsen. In der Aula des Gymnasiums wurde über das Bistum informiert. Generalvikar Andreas Kutschke übernahm den Part des erkrankten Bischofs. Besonderheiten des Bistums Dresden/Meißen seien die geringe Zahl der Katholiken und die großen Entfernungen. Die Katholiken machen einen Anteil von 3,5 Prozent der Bevölkerung aus. Es sind 140 000 Gläubige. Zum Vergleich: Das Offizialat Vechta zählt 265 000 Gläubige. Wer das Bistum einmal quer durchfährt, legt 330 Kilometer zurück.

In der Seelsorge wende man sich allen Menschen zu, sagte Andras Kutschke. Nach zwei Diktaturen gehe man auf die Menschen zu, statt sich wie früher abzukapseln. Das Bistum ist in 34 Verantwortungsgemeinschaften eingeteilt. 62 Taufen erwachsener Menschen im Jahr 2017 seien ein hoffnungsvolles Zeichen.

Das Land Sachsen sähe es gern, wenn mehr katholische Schulen eingerichtet würden, sagte der Leiter der Abteilung Schulen, Christoph Bernhard. Den Wunsch könne die Kirche aber nicht realisieren, weil es keine Lehrer gäbe. Das Benno-Gymnasium wurde als erste katholische Schule im Jahr 1991 eröffnet. „Man rennt uns die Bude ein“, freute sich Bernhard und zeigte damit die Beliebtheit der Schulen auf, die Schüler aller Bekenntnisse und auch konfessionslose Kinder und Jugendliche aufnimmt. Für alle sei Religion ein Pflichtfach. Einen nachhaltigen Eindruck hinterließen bei der Reisegruppe aus Garrel zwei Erwachsene, die ein Zeugnis ihrer Bekehrung und ihres Glaubens ablegten.

Im Pontifikalamt am Sonntagmorgen erlebten die Garreler das große Kulturgut, das sich auch die Kirche zunutze macht. Es sangen die Dresdner Kapellknaben, der Kathedralchor Dresden, einige Musiker der sächsischen Staatskapelle spielten. Gesungen und gespielt wurde die „Messe Nr. 19 in Es-Dur“ des gebürtigen Dresdners Joseph Schuster.

Ehe die Reisegruppe am Sonntagmittag die Rückreise antrat, stimmten alle begeistert in ein Ständchen für Bischof Heinrich Timmerevers ein und wünschten ihm „Viel Glück und viel Segen, Gesundheit und Frohsinn“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.