• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Glaube: Feier mit 130 Gästen und vielen mehr am Bildschirm

20.10.2020

Garrel Gern hätte Pater Thomas Chediath sein Silbernes Priesterjubiläum in seiner indischen Heimat und in Garrel mit einigen hundert Gästen gefeiert. Beides war nicht möglich. Es blieb eine Feier am Sonntag in seiner „zweiten Heimat“ Garrel mit 130 Gästen. Mehr Plätze gibt es in der Garreler Pfarrkirche zu Corona-Zeiten nicht. Und auch eine Gratulationskur nach dem Festhochamt war nicht möglich, weil größere Menschenansammlungen vermieden werden müssen.

Das Festhochamt feierte der Jubilar-Priester mit zwei indischen Mitbrüdern, Pfarrer Paul Horst, den Diakonen Günter Hinxlage und Hubert Looschen sowie der Pastoralreferentin Melanie Tegeler. Zu den Besuchern in der Pfarrkirche gehörten auch die Sängerinnen und Sänger des Gesangvereins „Cäcilia“, die erstmals wieder in der Kirche sangen. Die Größe der Kirche machte den geforderten Abstand möglich.

Pfarrer Paul Horst sagte in der Festpredigt, die Standorte des Jubilars seien die Familie, die Kirche, der Orden und die Nähe zu den Menschen, besonders zu den Armen. Er lebe, was im Evangelium gefordert werde: Gebt Gott, was Gott gehört.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Vorsitzende des Pfarreirates, Michaela Möllmann, beschrieb die Stationen seines Werdeganges. Sie bedauere, dass nicht mehr Menschen kommen konnten. „Aber welcher Priester schafft es schon, dass das Dankhochamt auf Youtube übertragen wird?“, fragte die Vorsitzende. So war es vielen Menschen in seiner indischen Heimat möglich, an der Feier teilzunehmen. Die Vorsitzende lobte die Freundlichkeit des indischen Paters, der immer das Gespräch mit den Menschen suche. Auch fern der Heimat unterstütze er die sozialen Projekte seines Ordens. So erhielten Kinder aus armen Verhältnissen eine schulische Ausbildung und eine ausreichende Ernährung.

Die Glückwünsche der Gemeinde überbrachte Bürgermeister Thomas Höffmann, der dem Jubilar eine Urkunde überreichte. Er habe Pater Thomas als ruhigen, sachlichen und freundlichen Seelsorger kennengelernt. Die Gläubigen sprächen von „unserem Pater Thomas“. Das zeige, dass er in der Gemeinde angekommen und überall willkommen sei. In dunklen Stunden gebe er den Menschen Nähe, Zuversicht und Kraft.

Pater Thomas Chediath gehört zum Bethanien Orden (OIC). Der Orden hat kürzlich den Vertrag mit dem Bischof von Münster verlängert. Der 58-Jährige bleibt deshalb voraussichtlich bis 2025 in Garrel.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.