• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Dank, Lob und ein Apfelbaum

02.04.2019

Garrel „Ich bin mir nicht sicher, ob Wilfried wusste, was auf ihn zukommt“, sagte Klaus Tapken als Sprecher des Kirchenausschusses in seinem Dankwort an Wilfried Bunten, der am Sonntag nach 16 Jahren das Amt des Kirchenprovisors der Pfarrgemeinde St. Johannes Baptist Garrel abgab. Seine Nachfolge tritt Florian Böckmann an. Verabschiedet wurden Wilfried und Ingrid Bunten in einem Festhochamt, an dessen Gestaltung der Gesangverein „Cäcilia“ mitwirkte.

Schon ein Jahr nach seiner Ernennung für die Gemeinde St. Peter und Paul wurden die ehemals vier Garreler Kirchengemeinden fusioniert. Plötzlich sei Bunten Provisor für vier Gemeinden gewesen mit vier Kirchen, vier Friedhöfen und vier Pfarrheimen. In seinen Tätigkeitsbereich fiel auch die Verwaltung dreier Kindergärten. Da die Arbeit immer umfangreicher wurde, wurde seine Frau Ingrid 2008 als Rechnungsführerin eingestellt. In seine Verantwortung fielen auch die Angelegenheiten der 80 kirchlichen Mitarbeiter in den Einrichtungen der Gemeinde.

Zahlreiche Renovierungen und Sanierungen, der Neubau des Canisiushauses, das neue Pfarrheim in Nikolausdorf und zwei Kindergärten wurden in der Ära Bunten neu gebaut.

„Sachverstand, Fleiß und Engagement haben deine Arbeit geprägt“, lobte Tapken. Noch zwei Tage vor seiner Verabschiedung tagte der Kirchenausschuss, dessen Sitzungen Bunten immer gründlich vorbereitet habe. „Deine Haustür war immer offen“, sagte er. Das Büro des Provisors war in seinem Privathaus untergebracht.

Den Dank der Kindergärten überbrachte Veronika Schönrock-Dang. Kinder überreichten zum Abschied kleine Geschenke und erklärten deren symbolische Bedeutung. Zu den Geschenken gehörte auch ein Apfelbaum.

In einem persönlichen Wort bedankte sich Pfarrer Paul Horst. Wilfrid Bunten habe viel mehr geleistet, als in seinem Aufgabenkatalog beschrieben sei. Einen besonderen Dank sagte er dafür, dass das Ehepaar Bunten die Priester Hermann Böhmen, Albert Holzenkamp und jetzt Alfons Diekmann im Alter betreut habe. Herbert Holthaus, stellvertretender Bürgermeister, bezeichnete die Zusammenarbeit als fair, aber hartnäckig. Er habe die Interessen der Kirchengemeinde vehement vertreten, sei aber immer zu Kompromissen bereit gewesen. Die Urkunde zur Entpflichtung des Bischöflichen Offizials, Weihbischof Wilfried Theising, überreichte der Verwaltungsleiter des Offizialates, Michael gr. Hackmann.

Ehefrau Ingrid wird noch vier Wochen ihre Aufgaben als Rechnungsführerin wahrnehmen, die sie dann ebenfalls Florian Böckmann übergibt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.