• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Englische Siedlungen: Bima will 270 Häuser sanieren
+++ Eilmeldung +++

Lindan-Skandal In Oldenburg
Englische Siedlungen: Bima will 270 Häuser sanieren

NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Vorgeschmack auf New York

25.09.2017

Garrel Die Probe am Freitagabend in der Garreler Oberschule bot einen kleinen Vorgeschmack auf das, was die Besucher des Cloppenburger Cityfestes am Donnerstag erwarten dürfen: Soul, Jazz, Swing in großer Bandbreite – aber alles mit Beteiligung der Hot Jazz Stompers um die Garreler Günter und Jens Buschenlange.

Bei der Eröffnung des Cityfestes sowie ab 19.30 Uhr auf der Bühne bei Woolworth in der Cloppenburger Innenstadt wollen die Stompers am Donnerstag einen Vorgeschmack auf ihr Amerika-Programm geben. Denn nach der Tour im vergangenen Jahr fliegen die Musiker zur nächsten Stippvisite Mitte Januar in die USA, genauer nach New York. Dort werden sie die Oldenburger Kohl-Tour musikalisch begleiten – zunächst als Walking-Act beim Gang durch den Central Park, anschließend bei mehreren Konzerte, unter anderem während einer Messe in Brooklyn. Allerdings nicht alleine.

Die Messe etwa wird musikalisch vor allem von der A-capella-Gruppe „Spread Voice“ getragen und von der Bläsersektion der Stompers unterstützt. Die beiden Bands standen kürzlich im Cloppenburger Kulturbahnhof gemeinsam auf der Bühne und haben ein beachtetes Konzert gegeben.

Dass auch der Nordwesten etwas vom „American Way of Life“ versteht, wird Jens Sörensen als musikalische Erweiterung des Stompers-Portfolios in New York unter Beweis stellen. Der Oldenburger hat sich über die Region hinaus als Frank-Sinatra-Double einen Namen gemacht. Frankie-Nummern wie „New York, New York“ oder „I did it my way“ dürfen in New York nicht fehlen – und werden es auch am Donnerstag in Cloppenburg nicht. Dort wird Sörensen ebenso wie die Oldenburger Sängerin Esther Filly – sie ist auch in New York dabei – mit auf der Bühne stehen.

Esther Filly, Jens Sörensen und Stamm-Sänger Joél Guzman – „das harmoniert hervorragend“, ist Gitarrist Otto Nordiek überzeugt.

Einige Konzerte in New York stehen schon, eines noch nicht: das im legendären Birdland – dem Club, der Jazz-Saxophonist Charly „Bird“ Parker seinen Namen verdankt. Dort etwa plattdeutsche Trinklieder in der einmaligen Stompers-Version auf die Bühne zu bringen – für die Band ein Traum, der sich erfüllen könnte.

Reiner Kramer stv. Redaktionsleitung Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2901
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.