• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

„Wie in einer großen Familie“

27.08.2019

Garrel „Es stimmt hier in Garrel alles. Man fühlt sich wie in einer großen Familie“, lobte der Diözesanbrudermeister Bernd Heidkamp Garrels Schützen. Heidkamp war einer der Ehrengäste am Schützenfestmontag. Vereine hätten oft Schwierigkeiten, Ehrenamtliche für Leitungsaufgaben zu finden. „In Garrel ist der Wechsel gut gelungen“, sagte der Verbandsfunktionär. Den Generationswechsel verkörpern der neue Brudermeister Franz Breckweg und der neue Kommandeur Jörg Behrens. Für sie war es das erste Schützenfest.

Nach dem sehr gut besuchten Adlerschießen am Sonntag begann der Montag nach dem Wecken und dem Empfang im Rathaus mit einem Gottesdienst für die Gefallenen, der Kranzniederlegung und dem Frühschoppen. In dessen Verlauf gab es viele Ehrungen und Beförderungen. Bei den Beförderungen ragten heraus Walter Högemann (Generaloberst), Sonja Krogmann (Generalleutnant) sowie Helga Högemann und Heiko Kemper als Oberst. Neuer Schützenkönig wurde Adolf Bremer. Er wurde zum Oberstleutnant befördert.

Im März trat Gerd Göken als Brudermeister der Garreler Schützen zurück. Am Montag wurde er mit dem Ehrenkreuz der Garreler St.-Johannes-Schützengilde ausgezeichnet. Diese Ehrung wurde bislang erst fünfmal vorgenommen. Stefan Meyer, seit vielen Jahren Schriftführer und Internetbeauftragter, erhielt das St.-Sebastianus-Ehrenkreuz. Der „Hohe Bruderschaftsorden“ wurde verliehen an Josef Berkemeyer und Carsten Looschen.

Eine Auszeichnung erhielten auch Heinz Ahrens, Bernd Ahrling, Eduard Janhsen und Uwe Voßmann. Die Vier stellen sich seit vielen Jahren bei dem Gottesdienst für die Gefallenen als Messdiener zur Verfügung. Verena Looschen und Andrea Behrens wurden mit dem Frauen-Abzeichen in Silber des Schützenbundes ausgezeichnet. Bernd Schönig erhielt das Ehrenkreuz des Sports in Bronze.

Am Nachmittag des dritten Schützenfesttages geleiteten die Schützen dann Königin Sabine Otten mit ihrem Hofstaat vom Dorfplatz in das Festzelt. Die Schützen gratulierten. Am Abend folgte die Inthronisierung des neuen Königs Adolf Bremer mit seinem Hofstaat. Bremer hatte am Sonntagabend das Adlerschießen gegen seinen Mitbewerber Bernard Otten gewonnen.

Zur Inthronisierung wurden bis zu tausend Schützen erwartet, davon viele aus den Nachbarvereinen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.