• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Verzweiflung unter Fußballfans

05.03.2019

Garrel Ein turbulentes Spiel von der ersten bis zur letzten Minute haben die Zuschauer am Samstagabend bei der Spälkoppel des Gemeindejugendrings Garrel erlebt. Mit gleich zwei Schauplätzen ist es der Mannschaft um Trainerin Inge Deeken gelungen, das Fußballfieber in das Forum der Garreler Oberschule zu holen. Mit ihrem neuen Stück „Footballwahn un Leevskraam“ zieht die zehnköpfige Mannschaft ihre Zuschauer von der ersten Sekunde an in ihren Bann. Eine unterhaltsame plattdeutsche Komödie mit vielen Lachern und überraschenden Wendungen ist das Ergebnis.

Nach Anpfiff des Spiels zeigten die Laienschauspieler Höchstleistung, ging es in der Komödie von Bernd Spehling, ins Plattdeutsche übersetzt von Benita Brunnert, doch um den möglichen Aufstieg des SV Kaltenkirchen in die Bundesliga. Dafür braucht es nur noch einen Sieg gegen den FC Quickborn. Alles dreht sich natürlich um dieses entscheidende Spiel, und dabei kommt es zu emotionalen Foulspielen, amourösen Doppelpässen, Fußball-Halbwissen und taktischen Fallstricken. Dabei ging es doch „nur um Fußball“, wie Thomas Rolfes als Henning Kopischke bemerkte, woraufhin ihn Horst Hartmann als Willi Pahlke belehrte, Fußball sei eine Religion.

Es geht heiß zur Sache

Während die drei Fußballfans Henning, Willi und Tillmann (Michael Berger) auf dem Trainingsplatz dem entscheidenden Spiel entgegenfiebern, geht es im Hause Kopischke heiß zur Sache: Trainer des FC Quickborn, Marlo Alves (Hubert Kemper), ist zu einem Auswärtsspiel der anderen Art mit Hennings Ehefrau Frieda (Beate Lange) verabredet.

Das droht jedoch bereits aufzufliegen, als Friedas Tochter Ilka (Ann-Christin Dieker) und ihre Schwiegermutter Martha (Hanna Berger) auftauchen. Während Ilka von einem Profi-Vertrag beim FC Quickborn träumt, feiert Oma Martha ihren Titel als „Heringskönigin“. Doch es wird immer verrückter auf der Bühne, als die Fußballfans nach Hause kommen und Fensterbauer Kalle Graupendonk (Jens-Peter Vosmann) nicht nur am defekten Wohnzimmerfenster verzweifelt.

Das beherzte Lachen im gut gelaunten Publikum blieb nicht aus, wenn Marlo Alves mal wieder in seinem Versteck verschwindet, Oma Martha über ihre Tour zur Elbe mit dem Bierbike berichtet oder Frieda der Tierärztin Frau Dr. Schlonske (Claudia Göken-Grotjan) Geld zustecken muss, damit diese die Liaison von Frieda und Alves nicht auffliegen lässt. Und dann ist da noch Tillmann, der von allem Ahnung hat – nur nicht vom Fußball. Das hindert ihn aber nicht daran, mit Henning und Willi bei jedem Training dabei zu sein, um Expertenwissen preiszugeben. Während Tillmann sich über die Qualität seiner Quarkbällchen und über seine Ehe mit Viola (Evelyn Walker) auslässt, lästert Henning über den Frauenfußball als Pferderennen, „aber nur mit Eseln“, und Willi gibt wichtige Ratschläge: „Das Spiel wird menthol im Kopf entschieden. Wir müssen ein aggressives Dressing ausüben.“

Spannend bis zum Ende

Lustig und spannend bleibt es bis zur letzten Minute, denn bekanntlich endet ein Spiel erst, wenn der Schiedsrichter abpfeift – oder der Vorhang fällt. Wenn Sie auch wissen wollen, wie das turbulente Spiel endet und ob der SV Kaltenkirchen in die Bundesliga aufsteigt, dann besuchen Sie doch eine der zwei weiteren Aufführungen der Garreler Spälkoppel: Samstag, 9. März um 20 Uhr oder Sonntag, 10. März, um 18 Uhr.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.