• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Englische Siedlungen: Bima will 270 Häuser sanieren
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 15 Minuten.

Lindan-Skandal In Oldenburg
Englische Siedlungen: Bima will 270 Häuser sanieren

NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Zwischen Fußball und Liebe

27.12.2018

Garrel Die Theatergruppe des Gemeindejugendrings Garrel, die Spälkoppel, begeht in diesem Jahr ein Jubiläum der besonderen Art: Vor genau 35 Jahren starteten die Laienschauspieler mit den Proben zu ihrem ersten Stück. „Hochtiedsgäste“ hieß das Premierenstück, das schon damals im Forum des Schulzentrums aufgeführt wurde.

Regie führte vor 35 Jahren schon Inge Deeken, damals mit tatkräftiger Unterstützung von Bernd Tapken. Außerdem nach 35 Jahren immer noch mit von der Partie sind Hanna Berger, Hubert Kemper und Maria Behrens. Bestätigt wurde die Gruppe bei ihrer ersten Aufführung am 4. März 1984 durch den „Applaus auf offener Szene und die guten Kritiken der Zuschauer im Anschluss an die Aufführungen“ wie es damals in der Tageszeitung hieß.

Aufführungstermine und Karten

Gespielt wird neben der Premiere am 22. Februar außerdem am Sonntag, 24. Februar um 9.30 Uhr als Frühstückstheater, am Samstag, 2. März um 20 Uhr sowie am Sonntag, 3. März um 18 Uhr, am Samstag, 9. März um 20 Uhr und am Sonntag 10. März um 18 Uhr. Alle Aufführungen finden im Forum der Oberschule Garrel statt.

Karten sind bei Raum & Design Deeken, Raiffeisenstraße 5, Mobifix, Gutenbergstraße 5 und beim Mobil Shop Garrel, Hauptstraße 50, erhältich.

Wird heute die erste Vorstellung vor den Senioren der Gemeinde Garrel aufgeführt, waren es damals die Kinder und Jugendlichen, die in den Genuss kamen, das Stück als erstes zu sehen. So fanden Aufführungen als Schulveranstaltung für die Schüler der Haupt- und Realschule sowie der Orientierungsstufe und am Nachmittag für die Kinder der Grundschule statt. Eintritt wurde vor 35 Jahren nicht von den kleinen Besuchern erhoben. Unterstützung erhielt die Spälkoppel 1984 außerdem von den Musikern des Fanfarenzuges und dem Musikverein Garrel, die die Veranstaltungen musikalisch umrahmten.

Auch jetzt steht die Theatergruppe des Gemeindejugendrings Garrel wieder in den Startlöchern für die kommende Theatersaison im Frühjahr 2019. Die Premiere des Dreiakters „Footballwahn un Leevskraam“ aus der Feder von Bernd Spehling, die von Benita Brunnert ins Plattdeutsche übersetzt wurde, erfolgt am Freitag, 22. Februar um 15 Uhr für die Senioren.

Der Inhalt verspricht ein erfrischendes Theatervergnügen: An diesem Samstag schreibt der SV Kaltenkirchen Geschichte – Wahrscheinlich! Denn mit einem Sieg gegen den FC Quickborn wäre der „SV Kaltenkirchen“ endlich in die erste Bundesliga aufgestiegen. Dabei erlebt der Zuschauer weit mehr, als nur den Spielbetrieb mit all seinen Eskalationsstufen der , zu Unrecht als „Fußball-Labertaschen“ verschrienen, Experten. Sie werden vor allem Zeuge, wie das Doppelleben der Frieda Kopischke, Henning‘s Frau, an diesem Samstag brutal aus den Fugen gerät. Denn während Henning mit seiner „Expertenrunde“ am Trainingsgelände weilt, vergnügt sich Frieda zuhause mit dem Schalke-Trainer Marlo Alves, „der“ Jugendliebe von einst. Doch ausgerechnet an diesem Samstag zieht sich Marlo bei Frieda einen Bänderriss zu und schon ist guter Rat teuer. Marlo muss zu seiner Mannschaft. „Es wird kein Auge trocken bleiben“, verspricht Regisseurin Inge Deeken.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.