• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Volksfest: Gute Laune auf dem Freimarkt

18.09.2017

Garrel Vieles kann man planen und organisieren. Das Wetter nicht. So mussten zwar Bürgermeister Andreas Bartels und Michael Wendeln, Vorsitzender des Handels- und Gewerbevereins Garrel, am Samstagnachmittag um 14 Uhr den Freimarkt noch bei leichtem Regen eröffnen. Doch spätestens am späteren Nachmittag stand einem uneingeschränkten Open-Air-Erlebnis in der Garreler Ortsmitte nichts mehr im Wege. Und am Sonntag bescherte der Wettergott den Garrelern Traumwetter.

Geboten wurde jede Menge: Aus Freimarktslauf, Street-Food-Festival und dem Freimarkt hätte man auch einzelne Verstaltungen machen können, sagte Wendeln bei der Eröffnung. Daran merke man, wie groß die Veranstaltung geworden sei. Wendeln bedankte sich bei den Organisatoren, Ausstellern und Sponsoren. Die Drum-Line des Flötenorchesters „Fantastic Sound“ begleitete die Eröffnung musikalisch.

Bürgermeister Andreas Bartels sagte, der Freimarkt habe eine Ausstrahlungskraft weit in die Region hinein bekommen. Ab 14.30 Uhr gingen mehr als 1200 gemeldete Läufer beim Freimarktslauf auf die Strecke. Im Anschluss an die Siegerehrungen startete das Programm auf den vier Bühnen.

Das hatte es in sich: Für mächtig Stimmung sorgten wie bereits im Vorjahr die „Wild Boys“ auf der NWZ-Bühne. Die Zuschauer hatten in der Polonaise oder beim Luftgitarrespielen ihren Spaß. Auch die One-Man-Show von Jenda, der als U2- und Pearl-Jam-Tribute auf der neuen vierten Bühne spielte, fand Beachtung. So richtig die Stimmung heizte DJ Heiner Berkemeyer auf der Bühne beim Schallander ein. Auf der Außenbühne bei der Kirche sorgte DJ Eccle für die richtigen Sounds. Trotz kühler Temperaturen wurde bis in den frühen Morgen gefeiert.

Am Sonntag ging der Veranstaltungsreigen mit dem Flohmarkt und dem Kunst- und Handwerkermarkt weiter. Schon gegen Mittag und vor allem am Nachmittag bevölkerte sich die Hauptstraße zusehends. Für reichlich gute Unterhaltung sorgte auch die Kreativbaustelle der NWZ und die Spielefeuerwehr.

Vor den Wagen der Beschicker des Street-Food-Festivals auf dem Busparkplatz bildeten sich teils lange Schlangen, an den Bierzeltgarnituren in der Mitte war kaum ein Platz zu bekommen. Auch auf der Hauptstraße war zeitweise kaum ein Durchkommen – vor allem, wenn das Showprogramm mit Tanz-, Sport-, Theater-, Zauber- oder Musikvorführungen auf den Bühnen die Besucher zum Halten animierte.

Auch in den verkaufsoffenen Geschäften war jede Menge los.


Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/fotos-cloppenburg 
Sehen Sie ein Video unter   www.nwzonline.de/videos 
Video

Reiner Kramer stv. Redaktionsleitung Cloppenburg/Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2901
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.