• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

PROJEKT: Gemeinde plant Informations-Zentrum

15.01.2009

BOKELESCH Als ein Juwel unter den Kirchengebäuden sehen viele die Johanniter-Kapelle in Bokelesch. Um die Bedeutung der Kapelle hervorzuheben, plant die Gemeinde Saterland nun die Einrichtung eines Informationszentrums mit dem Namen „Friesische Johanniter“ in Bokelesch. Das Zentrum soll nach Angaben von Bürgermeister Hubert Frye im ehemaligen Pfarrhaus direkt neben der Kapelle untergebracht werden. Bereits im Dezember vergangenen Jahres hatte die Gemeinde Saterland für diesen Zweck das alte Pfarrhaus gekauft, um es zu einem Informationszentrum umbauen zu können. Das Zentrum soll nach Vorstellungen der Gemeinde „wissenschaftlich interessiertes Publikum und Kulturtouristen“ ansprechen. Hierzu soll das Pfarrhaus umgebaut werden und zusätzlich Parkplätze für Besucher eingerichtet werden.

Für den Umbau, die Einrichtung und den Parkplatzbau hat die Gemeinde Kosten von insgesamt rund 312 000 Euro veranschlagt. „Das ist ein besonderes Kulturgut“, rechtfertigte Hubert Frye die geplante Investitionsmaßnahme in Bokelesch. Nun hofft die Gemeinde Saterland für die Errichtung des Informations-Zentrums „Friesische Johanniter“ auf Zuschüsse von der Ems-Dollart-Region aus dem sogenannten Förderprogramm „Interreg IV A“ sowie auf Gelder von Kulturstiftungen.

Bei der im 13. Jahrhundert gebauten Johanniter-Kapelle in Bokelesch handelt es sich um das einzige noch erhaltene Bauwerk von ehedem 80 Klöstern im friesischen Raum. Unter Federführung der Katholischen Kirchengemeinde Strücklingen und ihres Pfarrers Miroslaw Piotrowski wurde die Kapelle in den vergangenen Jahren umfangreich renoviert.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die liebevolle und fachkundige Restaurierung des Kirchenbauwerks wurde im vergangenen Jahr auch mit dem Preis für Denkmalpflege der Niedersächsischen Sparkassenstiftung gewürdigt (NWZ berichtete).

Thomas Neunaber Barßel/Saterland / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2902
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.