• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Glücklich durch die Stadt ziehen

05.05.2017

Altenoythe /Friesoythe Bereits zum dritten Mal findet der „Tag der Begegnung“ als gemeinsamer Spaziergang von Menschen mit und ohne Beeinträchtigung durch Friesoythe statt. Schon seit Mitte Januar trifft sich das Organisationsteam, um den Tag bis ins kleinste Detail vorzubereiten und für die Gäste ein spannendes Programm aus Kunst- Musik- und Spielangeboten zu gestalten.

Am Freitag, 19. Mai, geht es quer durch das gesamte Stadtgebiet. Die Organisatoren vom Caritas-Verein Altenoythe haben sich auch in diesem Jahr wieder eine spannende Route mit zahlreichen Höhepunkten und Mitmach-Aktionen ausgedacht.

Losgewandert wird um 15.30 Uhr vom Jugendzentrum Wassertrum. „Aufgrund der guten Resonanz von Eltern und Kindern im vergangenen Jahr ist der Beginn der Veranstaltung wieder auf den Nachmittag verlegt worden“, sagt Nina-Maren Schmid, Referentin für Marketing und Kommunikation beim Caritas-Verein Altenoythe.

An dieser ersten von insgesamt fünf Stationen wird das Motto des diesjährigen Spaziergangs „Glück und Freude“ gleich in die Tat umgesetzt. „Jeder der Teilnehmer erhält ein Kleeblatt aus Papier, auf das er dann schreibt, was Glück für ihn bedeutet“, erklärt Irene Block, Seelsorgerin für Menschen mit Behinderung beim Caritasverein und Mitorganisatorin. Für Stimmung sorgen die Liveband „Vollkaracho“ aus Meppen sowie der Chor „Happy Singers“.

Weiter geht es dann zur zweiten Station, dem St. Marien Krankenhaus sowie St. Elisabethstift. Hier wird eine Seifenblasenmaschine für kleine magische Momente sorgen und der Schulchor der St. Marien Schule wird einige Stücke zum Thema Glück vortragen.

Entlang der Wasserstraße geht es dann weiter zum Katholischen Bildungswerk. Dort wird das Theaterstück „Der moderne Hans im Glück“ gezeigt.

Die vierte Station am Alten Schlachthof gestalten die Mitglieder des Kunstkreises Friesoythe. Unterstützt werden sie dabei vom Chor „Hallelujas“ aus Meppen.

Der Abschluss und gemütliche Ausklang findet dann gegen 18.30 Uhr auf der großen Rasenfläche vor dem Rathaus statt.

Die Organisatoren rechnen mit 150 bis 200 Teilnehmern. „Jeder ist herzlich eingeladen“, betont Irene Block, „und kann auch an den einzelnen Stationen noch spontan dazustoßen.“

Weitere Nachrichten:

Caritas | Jugendzentrum | Elisabethstift | Bildungswerk