• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Caritas-Verein: Große Vorfreude: „ Es geht wieder los!“

20.11.2015

Altenoythe Die Vorboten des Weihnachtsbasars in den Sozialen Arbeitsstätten des Caritas-Vereins Altenoythe sind mit allen Sinnen zu spüren. In der Werkstatt an der Schulstraße 16 in Altenoythe duftet es nach Neujahrskuchen, die auch herrlich schmecken, man sieht und hört, wie die Menschen mit Behinderungen eifrig dabei sind, Artikel für den Basar herzustellen, und schließlich halten einige Beschäftigte bereits fertige Gegenstände stolz in ihren Händen.

Am 1. Adventssonntag, 29. November, ist es soweit. Dann stehen die Türen der Caritas-Werkstatt und des angrenzenden Veranstaltungs- und Bildungshauses von 11 bis 18 Uhr offen. Tausende Besucher werden erwartet. Und jedes Jahr aufs Neues dürfen sie sich neben altbewährten Angeboten auch auf viele Neuigkeiten freuen.

„Es geht wieder los“, freut sich Werkstattleiter Ludger Rohe auf den bevorstehenden Basar. Gerne erzählt er von der großen Vorfreude, die in der Einrichtung herrscht. Und er berichtet von vielen neuen Ideen. So sei die Schlosserei dieses Mal besonders aktiv gewesen. Neben dem Klassiker Gartengrill wird es unter anderem viele kreative Gestaltungselemente für den Außenbereich geben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Aber auch die Näherei „boomt“, sagt Rohe. Produkte für Babys und Kleinkinder wie Krabbeldecken und individuell bestickte Handtücher und Flaschenwärmer seien der Renner. Eine große Kerzenausstellung mit immer neuen Formen und Farben dürfe natürlich ebenso wenig fehlen wie Weihnachtsgestecke, Sandsteinfiguren, Adventskränze, Krippen und Holzspielzeug. Ein gemütlicher Weihnachtsmarkt, Kinderbetreuung und große Verlosung gehören ebenfalls zum traditionellen Angebot.

Besonders gespannt ist der Werkstattleiter auf das Schmiedeprojekt mit dem Wandergesellen Manuel Maehrlein. Dieser war maßgeblich am Bau des Pavillons „Begegnung“, der jetzt vor dem Friesoyther Krankenhaus steht, beteiligt. Einige Caritas-Beschäftigte halfen auch mit und pflasterten den Platz, auf dem der Pavillon steht. Da sie das kostenlos taten, dürfen sie sich zum Dank mit selbst geschmiedeten Nägeln, die im Boden eingelassen werden, am Kunstwerk verewigen. Die Nägel stellen sie gemeinsam mit dem Handwerksgesellen Maehrlein am Tag des Basars in einer mobilen Schmiede vor dem Bildungshaus her.

Ohnehin geht es beim Weihnachtsbasar in erster Linie darum zu zeigen, was Menschen mit Behinderungen können, welche besonderen Fähigkeiten sie haben, wie wertvoll sie sind – auch für Arbeitgeber, betont Rohe. Daher werden am Sonntag an einigen Stellen alltägliche Produktionsprozesse gezeigt, und Infostände informieren über die Vielfalt der Arbeit im Caritas-Verein. Auch die schwerstmehrfachbehinderten Menschen sollen in den Mittelpunkt gerückt werden, denn „diese Personengruppe taucht in Politik und Gesellschaft nicht auf. Das müssen wir unbedingt ändern“, sagt Rohe.

Am Basartag selber kann der Werkstattleiter wieder auf viele ehrenamtliche Helfer bauen. Sehr froh ist Rohe über die Unterstützung der Feuerwehr Altenoythe, die den Verkehr regelt: „Ohne sie würde die Veranstaltung nicht funktionieren.“

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Carsten Bickschlag Redaktionsleitung Cloppenburg/Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2900
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.