• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Verkaufsveranstaltung: Grünkohl gehört zur Tradition des Basars

21.11.2011

CLOPPENBURG Rund 5000 Besucher sind am Sonntag in die Caritas-Werkstatt am Ostring zum alljährlichen Basar geströmt. Viele nutzten die Gelegenheit, schon das ein oder andere Weihnachtsgeschenk zu erwerben.

Werkstattleiter Dieter Varnhorn zeigte sich sehr zufrieden. „Wir kommen an unsere Grenzen“, sagte Varnhorn. Mehr als ein Jahr hatten die rund 100 Werkstattmitarbeiter und Menschen mit Behinderung sich auf den Basar vorbereitet. Angeboten wurden Fahrräder, Vogelhäuser, modische Taschen, Liköre und Marmeladen und vieles mehr. „Jedes Jahr überlegen wir, was wir neu anbieten können. In diesem Jahr sind es handgemalte Bilder und Seidenschals“, informierte Varnhorn. Der Basar diene auch dazu, den Familienangehörigen und Freunden zu zeigen, wo die behinderten Menschen arbeiten.

Wichtig ist die Mitarbeit von ehrenamtlichen Kräften. Ohne die 40 Ehrenamtlichen wäre es kaum möglich, das traditionelle Grünkohlessen auf dem Basar zu organisieren, so Varnhorn. Tradition hat auch die große Tombola. Eifrig wurden Lose verkauft. „Der finanzielle Erlös kommt den Behinderten zu Gute“, betonte Varnhorn.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Als erfreulich bezeichnete er die Entwicklung beim Freiwilligendienst. „Trotz des Wegfalls des Zivildienstes haben wir keine Probleme, unsere Stellen zu besetzen.“ Die Besucher des Basars konnten bei einem Fotoshooting Grußkarten bestellen. Viele Besucher verließen mit Geschenken den Basar. Der Sozialdienst katholischer Frauen und der Verein für Malawi-Hilfe waren auch vertreten.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.