• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

„Oldenburger Gespräche“ Höhepunkt des Jahres

12.03.2019

Harkebrügge Zur Mitgliederversammlung hatte der Kolpingbezirk Saterland-Barßel eingeladen. Zum Bezirk Saterland-Barßel gehören die Kolpingfamilien Barßel, Harkebrügge, Ramsloh, Scharrel und Strücklingen.

Zunächst wurde auf die gemeinsamen Veranstaltungen des vergangenen Jahres zurückgeblickt. Auf Bezirksebene wurden drei Turniere durchgeführt; das Kleinkaliberschießen in Scharrel, das Kegelturnier bei Schulte-Bleeker in Bollingen und das Skatturnier in Ramsloh. Ferner richtete der Bezirk im vergangenen Jahr die Oldenburger Gespräche aus. Mit über einhundert Teilnehmern war dieses das Highlight des Jahres. Die „Oldenburger Gespräche“ standen unter dem Thema: Dummikratie – Warum Deppen Idioten wählen. Es wurde ein Kabarett mit Sebastian Schnoy geboten und anschließend ein Polit-Talk unter anderem mit Bernd Busemann, Vizepräsident des Niedersächsischen Landtages, und Anne von Döllen, stellvertretende BDKJ-Vorsitzende. Die Moderation übernahm Carsten Bickschlag von der NWZ. Hannelore Lücking bedankte sich noch einmal bei der Kolpingfamilie Strücklingen für die gute Vorbereitung und natürlich beim ganzen Bezirk für die Unterstützung bei dieser Veranstaltung. Weiterhin gab es zum Jahresende ein Arbeitsessen für die Vorstände der einzelnen Kolpingfamilien. Zur Vorbereitung dieser Veranstaltungen und zum Informationsaustausch wurden im zurückliegenden Jahr drei Bezirksvorstandssitzungen durchgeführt.

Auf Landesebene waren der Bezirksvorstand sowie die einzelnen Kolpingfamilien des Bezirks bei folgenden Veranstaltungen vertreten: Landeswallfahrt nach Bethen, Katholikentag in Münster, Tag der Treue in Emstek, 110. Oldenburger Kolpingtag in Rüschendorf, Senioren-Beauftragten-Treffen in Vechta, VOR-Plus Tagung in Bethen, Seniorenbildungswoche im Antoniushaus in Vechta, Jugenddelegiertenversammlung im Offizialat Vechta und Tag der offenen Tür bei der Kolpingberufshilfe Harkebrügge.

Nach dem Tätigkeitsbericht, Kassenbericht und der Entlastung des Vorstandes, stand die Neuwahl des gesamten Vorstandes auf dem Programm. Im Amt bestätigt wurden Hannelore Lücking, 1. Vorsitzende, Egbert Weths, Kassenführer, Manuela Witten, Schriftführerin, und Pfarrer Ludger Becker, Bezirkspräses. Die bisherige stellvertretende Vorsitzende Hannelore Wagner ist aus dem Vorstand ausgeschieden; dafür wurde Jens Schumann aus der Kolpingfamilie Barßel gewählt.

Der Bezirksvorstand setzt sich zusammen aus dem Hauptvorstand und dem erweiterten Vorstand. Dem erweiterten Vorstand gehören immer die Vorsitzenden der einzelnen Kolpingfamilien oder eine von der Kolpingfamilie benannte Person an.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.