• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Holländer trommeln bei Fest

29.08.2015

Bösel „Wir kommen gerne nach Bösel, weil wir gerne Musik machen und auch sehen wollen, wie die anderen das machen“, sagt John Scheggetman. Er ist seit dem Jahre 2008 der musikalische und organisatorische Leiter von den „De Pleerstökskes“ aus Haaksbergen. „De Pleestökskes“ sind eine Abteilung der „Haaksbergse Harmonie“.

Haaksbergen liegt in den Niederlanden und zwar in der Provinz Twente, südlich von Enschede. Vielen ist der Ort auch durch den „ter Huurne Hollandmarkt“ bekannt.

Der Verein wurde 1901 gegründet. „De Pleestökskes“ zählen 15 Mitglieder, die zwischen 14 und 75 Jahre alt sind. Geprobt wird einmal die Woche, immer am Dienstagabend. Als Instrumente dienen Schlaginstrumente. So sind unter anderem Schlagzeug, Bongos, Triangel, Xylofon und verschiedene Trommeln zu hören. Rhythmus- und Marschmusik stehen dabei im Mittelpunkt.

Zusammen mit dem Harmonie-Orchester treten „De Pleestökskes“ in ihrer Heimat bei jährlich wiederkehrenden Veranstaltungen auf. So unter anderem beim Koninginnedag (Königinnentag), bei Schützenfesten und Karnevalsveranstaltungen. Begleitet werden die Musiker dann vom Tambourmajor und den Fahnenträgern. Aber auch alleine tritt die Schlagwerkgruppe bei diversen Konzerten auf.

„De Pleestökskes“ waren bereits mehrmals bei den Euro-Musiktagen zu Gast. Der Kontakt nach Bösel ist 2005 durch den Dirigenten geknüpft worden. „Wir freuen uns auf die Euro-Musiktage, weil wir sie in guter Erinnerung haben“, sagt Scheggetman. Besonders die gute Organisation wird von den Niederländern geschätzt.

Und auch Euro-Geschäftsführer Julius Höffmann blickt dem Großereignis, das vom 10. bis 13. September in Bösel gefeiert wird mit Freude entgegen. Allein beim großen internationalen Festumzug seien über 30 Gruppen dabei, sagte Höffmann am Freitag im Gespräch mit der NWZ. „Die Anmeldungen sind sehr gut gelaufen“, so der Geschäftsführer. Das DRK werde während der ganzen Zeit für über 5000 Essensportionen sorgen, so dass sich die Musiker in Bösel wohlfühlen werden.

Der Umzug beginnt um 12 Uhr beim Bürgermeister-Elsen-Stadion. Die Flaggenparade findet beim Euro-Kunstwerk statt. „Wir wollen als Veranstalter das Fest nutzen, um ein ganz deutliches Signal für Frieden und Verständigung unter den Völkern zu setzen“, sagte Höffmann. Die Inhalte der Euro-Musiktage hätten auch jetzt nicht an Wichtigkeit verloren und würden zur Völkerverständigung beitragen. So würde die Veranstaltung auch unter dem Motto „Aus Fremden werden Freunde“ stehen.

Tanja Mikulski
Friesoythe
Redaktion Münsterland
Tel:
04491 9988 2902

Weitere Nachrichten:

Orchester | DRK | Euro-Musiktage | Musiktage Bösel

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.