• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Bühnenshow: Hypnose zum Hobby gemacht

29.10.2014

Friesoythe /Neulorup Der eigene Gürtel wird auf einmal zu einer Schlange und der Schuh zu einem Mobiltelefon – das klingt schon ein wenig nach Zauberei. Für eine Person ist es aber in diesem Moment Realität, denn sie steht unter Hypnose.

„Im Gegensatz zur Zauberei ist Hypnose keine Illusion. Es ist real und alltäglich“, weiß Heinz Jansen-Olliges alias „Destino“. Mit seinem Bühnenprogramm beweist der Hypnotiseur aus Friesoythe das auch immer wieder gerne seinem Publikum. „Besonders Spaß macht es, wenn alle lachen und staunen – wenn sie vor Staunen vergessen zu klatschen“, sagt „Destino“. Sein nächster Auftritt ist am Sonntag, 2. November, um 20.30 Uhr im Heidehof in Neulorup.

Und auch privat setzt Heinz Jansen-Olliges auf die Kraft der Hypnose, beispielsweise beim Thema Rauchen. „Über 20 Jahre habe ich circa 30 Zigaretten täglich geraucht. Hätte ich gewusst, wie einfach es mit Hypnose sein würde, hätte ich eher aufgehört“, so Jansen-Olliges. Er selbst dürfe leider keine therapeutische Hypnose durchführen, seine Hypnose diene ausschließlich der Unterhaltung, sagt der hauptberufliche Friseur.

Doch sorgt nicht er allein für Unterhaltung – seine Zuschauer seien, laut „Destino“, die eigentlichen Stars der Show. So können sich Mutige aus dem Publikum während der Hypnose-Show freiwillig melden, um aktiv an der Bühnendarstellung teilzunehmen. Über ein Auswahlverfahren vor Ort würden dann besonders „Empfängliche“ ausgesucht.

Es sei nämlich nicht jeder für Hypnose geeignet. Um eine tiefe Hypnose zu erreichen, benötige man eine gute bildhafte Vorstellung und Vertrauen zum Hypnotiseur, sagt Jansen-Olliges. „Niemand wird auf der Bühne bloßgestellt. Alle Freiwilligen werden in meiner Show mit großem Respekt behandelt“, verspricht „Destino“ aber schon jetzt. Und nicht selten kämen unter Hypnose sogar bisher unentdeckte Talente zum Vorschein. „Viele Freiwillige singen, tanzen oder malen viel besser als sie vielleicht denken“, weiß der Hypnotiseur aus Erfahrung.

Bei seinem Auftritt am Sonntag in der Lokalität seines Cousins erwartet die Zuschauer neben einem Bühnenbild mit farbenfrohem Lichterspiel auch eine neue Assistentin. Mit ihrem frechen Mundwerk könne sie ihm gut Paroli bieten und passe damit super ins Team, meint der Friesoyther. Und auch er selbst ist gespannt auf den Verlauf seiner unvorhersehbaren Show.

Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf im Friseursalon von Jansen-Olliges an der Kirchstraße 14 oder beim Heidehof.

Désirée Senft Volontärin / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.