• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

In Neuscharrel geht es auf Brautschau

29.02.2012

NEUSCHARREL Bis zur Generalprobe am 11. März sind es keine zwei Wochen mehr. Daher proben die aktiven Mitglieder der „Theotergruppe Neischarrel“ derzeit mindestens dreimal wöchentlich für die plattdeutsche Komödie in vier Akten „ Addi op Bruutschau“. Das Stück stammt aus der Feder von Fred Redmann.

Seit Wochen proben die Laiendarsteller unter der Regie der stellvertretenden Spielleiterin und Souffleuse Petra Brune-Wemjes, da Hauptspielleiter Heinrich Eilers seit längerem erkrankt ist. Trotzdem sind alle sehr zuversichtlich, dass das Stück wieder ein großer Erfolg wird.

Wie in den Vorjahren konnte bei der Besetzung der Rollen nicht nur auf eine Zahl erfahrener Darsteller zurückgegriffen werden. Auch zwei neue Darsteller werden auf der Bühne stehen.

Brüder auf Brautsuche

Die Handlung steckt voller Widersprüche, Missverständnisse, Verwechslungen, Anspielungen. Dazu kommen humorvolle Wortspiele. Alles spielt sich auf dem Hof des Altbauern Hermann Bückel ab. Der ist ein Traditionalist, der mit seinen etwa 30-jährigen Söhnen Adam, genannt Addi, und Jacob zusammenlebt. Als der Altbauer seinen Söhnen die Pistole auf die Brust setzt und sie zwingt innerhalb einer Woche zu heiraten, um einen Hoferben zu bekommen, beginnt das „Drama“. Andernfalls wird der Hof verkauft und die beiden gehen leer aus.

Das bringt natürlich beide Söhne in große Schwierigkeiten. Der gerissene und hinterhältige Jacob versucht, mit Hilfe seiner windigen Freundin Tanja durch raffinierte Betrügereien und Hinterhältigkeiten seinen etwas einfältigen, aber gutmütigen Bruder Addi um sein Erbe zu bringen.

Damit beginnt ein äußerst amüsantes Katz- und Mausspiel. Doch die tüchtige und kluge Nachbarin Alma Roggensack und ihre Tochter Eva durchschauen Jacobs Ränkespiele.

Wie der ganze Schlamassel ausgeht und wem zum Schluss das Schicksal gewogen ist, erfährt nur derjenige, der sich das Vergnügen gönnt, das Theaterstück live zu erleben.

Tickets an Abendkasse

Alle Vorstellungen finden im Jugendheim Neuscharrel statt. Folgende Aufführungen sind geplant: Die Seniorenvorstellung als Generalprobe beginnt am Sonntag, 11. März, um 15 Uhr mit Kaffee und Kuchen. Die Vorstellung für alle fängt anschließend um 16 Uhr an.

Für die Kaffeetafel bittet die Theatergruppe um Anmeldungen bis Donnerstag. 11. März, bei Thekla Brake (Telefon 04493/912334) oder bei Kerstin Kuper (Telefon 04493/912720).

Eine weitere Vorstellung gibt es Sonnabend, 17. März, um 20 Uhr und am Sonntag, 18. März, um 19.30 Uhr. Die letzte Vorstellung findet am Sonnabend, 24. März, um 20 Uhr statt. Eintrittskarten gibt es jeweils an der Abendkasse.

Die Generalprobe beginnt als Seniorenvorstellung am Sonntag, 11. März, um 15 Uhr mit Kaffee und Kuchen. Der Vorhang hebt sich um 16 Uhr. Für die Kaffeetafel wird um Anmeldungen bis Donnerstag. 11. März, bei Thekla Brake (Telefon 04493/912334) oder bei Kerstin Kuper (Telefon 04493/912720) gebeten.

Weitere Vorstellungen gibt es Sonnabend, 17. März, um 20 Uhr und am Sonntag, 18. März um 19.30 Uhr sowie Sonnabend, 24. März um 20 Uhr. Eintrittskarten an der Abendkasse. Alle Aufführungen finden im Jugendheim Neuscharrel statt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.