• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Friesendamm in Wilhelmshaven gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 9 Minuten.

Nach Unfall Mit Lkw Und Pkw
Friesendamm in Wilhelmshaven gesperrt

NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Intrigen, Geld und Liebe gehören dazu

23.01.2009

MARKHAUSEN Im Dorfgemeinschaftshaus Markhausen laufen die Proben der Spielschar für die Aufführung des plattdeutsche Schwanks „De Wiewer van’n Uhlenbarg“ auf Hochtouren. Der Dreiakter aus der Feder von Günther Müller wird neben der Generalprobe vier Aufführungen in Markhausen erleben.

Zur Generalprobe am Sonntag, 1. Februar, 15 Uhr, sind die Senioren in das Dorfgemeinschaftshaus eingeladen. Regisseur Heinz Norrenbrock und Gertrud Stadtsholte, Vorsitzende der Spielschar, verfolgen die Proben mit Argusaugen, korrigieren Spielszenen und geben hilfreiche Tipps. „Nich so bange, pack se maol richtig ümme, so wie freuer diene Frau“, fordert der Regisseur humorvoll mehr Leidenschaft von einem Schauspieler.

Anleihen in Bösel

Aber Norrenbrock hält auch mit Lob nicht zurück und meint zu Maria Bäker, die eine Gemeinderätin spielt: „Gaut so, du schuss die man innen Friesaiter Stadtraot wählen laoten, dann kööm dor uk maol Stimmung inne Bude und we Makhüser wassen baoben up“.

Zur Schauspielkunst von Gaby Raker, die eine Dame aus dem Rotlichtmilieu spielt, meint er: „Man kunn meenen, du kööms ut Böäsel“. Mit seinen Einwendungen schafft der Regisseur eine lockere Atmosphäre bei den Proben, die in vollem Gange sind. Bis zum Aufführungstermin werden alle Szenen perfekt sitzen, ist sich der erfahrene Regisseur sicher und betont: „Mit den Souffleusen Renate Sutter und unserer Vorsitzenden haben wir beruhigende Trümpfe in der Hinterhand“. Außerdem kann in der verbleibenden Zeit noch in aller Ruhe geprobt werden, denn dank Werner Siemer braucht sich die Truppe nicht um Bühnenaufbau und -bild zu kümmern. Die Maske liegt in den Händen von Maria Bäker und Renate Sutter.

Streit um alten Hof

Zum Inhalt: Die drei Frauen vom Uhlenbarg, Hanna (Heidrun Hinrichs), Erna (Helga Hayfield) und Wilma (Anne Bregen), sollen ihren Hof verkaufen, so wollen es Gerd Hinners (Stefan Hillen), der Bürgermeister, und einige Ratsherren. Städteplaner Dr. Sven Eriksen (Jürgen Hespe) unterstützt den Bürgermeister, aber kocht sein eigenes Süppchen: Mit dem Italiener Roberto Maldini (Hans-Jörg Schmidt) und Leila Erotica (Gaby Raker) stehen Ansiedler bereit, die eine Pizzeria sowie ein Etablissement eröffnen wollen. Ratsfrau Rike Jensen (Maria Bäker) und Ratsherr Ralf Hinners (Karsten Stammermann), Sohn des Bürgermeisters, wollen den alten Hof mit Eichenwald erhalten.

Missverständnisse, Intrigen, Geld und Liebe sind natürlich auch in diesem Stück das „Salz in der Suppe“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.