• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Jugendfeuerwehr Scharrel mit neuer Doppelspitze

22.03.2006

SCHARREL SCHARREL/HNW - Neuer Jugendfeuerwehrwart in Scharrel ist jetzt Frank Tholen. Zu seinem Stellvertreter wählten die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Dominik Niehaus. Die beiden treten die Nachfolge von Stefan Burdorf und Daniel Wemken an, die aus privaten Gründen eine Wiederwahl ablehnten.

Ortsbrandmeister Wolfgang Fennen lobte während der Mitgliederversammlung das Engagement der bisherigen Jugendfeuerwehrwarte und dankte ihnen für die geleistete Arbeit. Den Nachfolgern wünschte er eine glückliche Hand und viel Erfolg für die Zukunft.

Und dann wurde der „Jugendfeuerwehrmann des Jahres 2005“ ausgezeichnet: Es ist Matthias Wolke. Er ist seit drei Jahren Mitglied in der Jugendfeuerwehr Scharrel. Von Burdorf erhielt der 13-Jährige die Urkunde für besondere Verdienste und die gute Dienstbeteiligung. Matthias Wolke hatte sich unter den 22 Mitgliedern der Jugendfeuerwehr im vergangenen Jahr durch Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und kameradschaftliches Verhalten auf sich aufmerksam gemacht und wurde dafür jetzt ausgezeichnet.

In seinem letzten Jahresbericht blickte der scheidende Jugendfeuerwehrwart Burdorf auf die Aktivitäten im vergangenen Jahr zurück: Beim Kreisentscheid holte die Gruppe aus Scharrel immerhin den zweiten Platz und nominierte sich damit für den Bezirksentscheid im ostfriesischen Warsingsfehn. Außerdem war eine Wettkampfgruppe beim Kreisfeuerwehrtag in Cappeln an den Start gegangen und belegte den vierten Platz. Weitere Veranstaltungen waren die Teilnahme am Dorffest, die Zugbegleitung des St.-Martin-Umzuges und die Weihnachtsfeier. Für den Handels- und Gewerbeverein übernahm die Jugendfeuerwehr dann zum Jahresende noch die Verteilung der Dorfkalender 2006.

Insgesamt wurden von der Jugendfeuerwehr 4161 Stunden bei den Diensten und Übungen geleistet.

Die nächsten Termine für die Jugendfeuerwehr sind die Teilnahme am „Tag der Umwelt“ am 8. April, das Pfingstzeltlager vom 2. bis 5. Juni in Cappeln und die Teilnahme am Kreisentscheid am 2. September in Ramsloh.

Lob gab es von Gemeindebrandmeister Manfred Fennen: „Wir brauchen die Jugendfeuerwehr, um gut ausgebildeten und hoch motivierten Nachwuchs für unsere Wehren zu haben!” Im Saterland aber gäbe es aufgrund der beiden hervorragenden Jugendfeuerwehren keine Nachwuchssorgen, denn in diesen Jugendfeuerwehren werde ganz hervorragende Arbeit geleistet. Fünf Mitglieder konnten 2005 neu in die Jugendfeuerwehr aufgenommen werden, so dass die Jugendfeuerwehr jetzt 20 Mitglieder zählt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.