• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Kinder singen zum Sommer

30.08.2016

Bei ihrem Sommerkonzert in der Evangelischen Kirche an der Ritterstraße haben sich die einzelnen Gruppen des Cloppenburger Kinderchores in die Herzen der Zuhörer gesungen. Chorleiter Nikolas Bäumer moderierte die Veranstaltung. Tatkräftige Unterstützung erfuhr er dabei durch die Stimmbildnerin Sandra Kramer. Sie zog mit den singenden und tanzenden Kindern in die Kirche ein und bezog auch Publikum mit ein. Die jüngeren Kinder trugen „Die Sonne steht hoch“ und „Urlaub“ vor. Sie verdeutlichten das Konzertmotto „Jetzt ist Sommer!“

Aus dem diesjährigen Musical „Geschöpf der Nacht“ folgten verschiedene Soli, die Jana Reichert, Madita Guderle, Hannah von Breitenbuch, Semia Jungmann, Evke Fortmann, Rosalie Schewe und Maja Riedel vortrugen. Der Konzertchor sang deutsche und internationale Popsongs: „I’ll bei there“, „Irgendwas bleibt“, „Can you feel the love tonight“, „Junimond“, „Summer in the City“ und „Parkplatzregen“. Piratenlieder wurden im dritten Teil des Konzertes vorgetragen. Dabei verstärkte das Publikum den Chorgesang mehrstimmig. Nach langanhaltendem Applaus endete das Programm der 60 Kinder und Jugendlichen mit der Zugabe „Das Wetter“.

Insgesamt 21 Teilnehmerinnen zählten die Organisatoren bei einem Ehemaligentreffen der Realschulklasse 10 R der Liebfrauenschule Cloppenburg im Hotel Schlömer. 1966 wurden sie entlassen. Sie freuten sich, auf das 50. Wiedersehen anzustoßen, und sich ausgiebig auszutauschen.

Das Planungsteam Veronika Wendeln, Gisela Lukas, Ida Waden und Edith Deux hatte ein umfangreiches Programm vorbereitet, aber auch genügend Zeit für Gespräche eingeplant. Am Nachmittag gab es Informationen zur Geschichte der Stadt Cloppenburg. Zunächst wurde bei einer Führung mit Dr. Klaus Weber der Kulturbahnhof mit der Kunsthalle besichtigt. Nach einem Rundgang durch Cloppenburg informierte Klaus Steinkamp über die Ausgrabungen der vergangenen Jahre in Verbindung mit informativen Bildern und Grabungsfunden zur Stadtgeschichte. Abschließend wurde ein erneutes Treffen vereinbart.

Nach einem Lehrgang stehen dem SV Bethen in der laufenden Saison 16 Schiedsrichter zur Verfügung. „Wir freuen uns sehr über den Nachwuchs in diesem wichtigen Bereich“, so Vorsitzender Ludger Buske, der. Er bedankte sich besonders bei Jugend-Obmann Fiti Niemeyer und bei Schiedsrichter-Obmann Dominik Möller, die es geschafft haben, neun Jugendliche und Heranwachsende für die Ausbildung zum Schiedsrichter zu begeistern. Mit dieser personellen Ausstattung nimmt der SV Bethen in der Saison 2016/2017 eine Spitzenposition auf Kreisebene ein.

Malen in der Kneipe: Diese Kombination von Kunst mit Hopfen und Malz haben Stefanie Taubenheim und der Cloppenburger Gastwirt Jens Kleiböhmer mit einem Kneipenmalabend in „Jenne’s Bar“ gewagt. Die Kunsttherapeutin und Inhaberin einer Malschule demonstrierte den Gästen, wie eigene Ideen auf Leinwand ungesetzt werden können. Das Echo war vielversprechend. Der Wirt und die Malerin wollen ihre Gemeinschaftsaktion wiederholen.

Zum sechsten Mal schreibt der Heimatbund für das Oldenburger Münsterland (OM) 2016 den Schülerpreis OM aus. Bewerben können sich heimische Schulen mit Projekten, Arbeiten und Unterrichtsvorlagen zum Thema Region aus dem Schuljahr 2015/16 oder den ersten Wochen des Schuljahres 2016/17. Einsendeschluss ist Donnerstag, 15. September.

Die Resonanz war in den vergangenen Jahren erfreulich gut. Auch 2016 freut sich der Heimatbund auf spannende und interessante Einsendungen. Beim Münsterlandtag am Sonntag, 5. November, in Steinfeld werden die besten Beiträge ausgezeichnet. Die Ehrung übernimmt der Europaabgeordneten und Festredner David McAllister. Da die Veranstaltung unter dem Leitgedanken „Europa und seine Regionen“ steht, könnte dies auch ein Thema für Projekte sein – aber natürlich sollen auch andere historische, regionale oder plattdeutsche Inhalte eingereicht werden.

Der Schülerpreis OM wird in drei Kategorien ausgeschrieben: 1. Grundschule, 2. Schulen im Sekundarbereich I sowie 3. Facharbeiten aus der gymnasialen Oberstufe und Projekte der Berufsbildenden Schulen. Je Kategorie werden drei Preise vergeben: 1. Preis 300 Euro, 2. Preis 200 Euro, 3. Preis 100 Euro.

Einzureichen ist eine kurze Beschreibung des Projekts beziehungsweise ein Exemplar der erstellten Arbeit. Die Unterlagen sind zu senden an: Heimatbund Oldenburger Münsterland, Stichwort „Unsere Region macht Schule!“, Bahnhofstraße 82, 49661 Cloppenburg.


Mehr Informaitionen unter   www.heimatbund-om.dewww.schulportal-om.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.