• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Klangvolle Pilgerreise

21.04.2010

Gut gezielt haben beim Zug- und Ratspokalschießen des Schützenvereins Harkebrügge die Schützen des ersten Zuges. Beim Zugpokalwettbewerb sicherten sich die Schützen des ersten Zuges mit 763 Ringen den ersten Rang. Über die gute Beteiligung am Wettkampf zeigte sich Vorsitzender Georg Eilers und der zweite Vorsitzender des Vereins, Heinz Robak, erfreut. Zusammen mit Schießwart Dieter Nowak nahmen die Vorstandsmitglieder anschließend die Siegerehrung vor und überreichten den Siegerpokal.

Viele Zuschauer fanden sich jetzt in die Christuskirche in Elisabethfehn ein, um dem musikalischen Bildervortrag von Tischlermeister Guntram Koslik über seine Reise mit dem Rad auf dem Jakobsweg zu lauschen. Gastgeber Pastor Thomas Perzul und Guntram Koslik fuhren zu Beginn der Veranstaltung schwungvoll mit ihren Drahteseln in das Kirchenschiff ein. Nach einer kurzen Begrüßung durch Pastor Perzul ging es nun für alle Gäste gemeinsam auf eine visuelle Klangreise zum legendären Grab des Jakobus und wieder zurück nach Barßel. Menschen aus vielen Nationen traf der Radpilger Koslik auf seinem Weg. 

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ein großes Herz zeigen die Mitglieder des Chor Color aus Barßel: Unter dem Motto „Wir singen für Rolf“ gibt der Chor am Dienstag, 27. April, um 20 Uhr in der St. Elisabethkirche in Elisabethfehn-Süd ein Benefizkonzert. Der Erlös aus dieser musikalischen Veranstaltung soll dem Jungen voll zukommen. Das sagte der Schriftführer des Chores Karl Nitschke. Der 23jährige Rolf Battram aus Kamperfehn war vor acht Monaten bei einem Autounfall schwer verunglückt und erlitt dabei ein Schädelhirn-Traum. Seitdem liegt der Junge in einem Wachkoma und wird zu Hause gepflegt.

Bei einem Vortrag konnten jetzt die Schüler des Laurentius-Siemer-Gymnasiums Einblicke in das Leben in der DDR nehmen. Der ehemalige Häftling Rainer Dellmuth fesselte die Jugendlichen mit seinem spannenden Bericht.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.