• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

PROJEKT: Komm mit ins Abenteuerland

29.06.2006

[SPITZMARKE]SEDELSBERG Auf große Resonanz hofft die neu gegründete Pfadfindergruppe. Das Gemeinschaftserlebnis steht bei den Mitgliedern im Vordergrund.

Von Thomas Neunaber SEDELSBERG - „Pfadfinder, das ist eine coole Sache“, findet Anna Göken aus Sedelsberg. Für eine offene Feuerstelle hat die 14-Jährige gerade ein Dreibein aus dicken Ästen mit einem Seil zusammengebunden. An dem Dreibein kann man einen Kessel über einer offenen Feuerstelle befestigen – ideal für ein Zeltlager. Seit Februar ist die Schülerin aus dem Saterland Mitglied der neuen Pfadfindergruppe, die die evangelische Kirchengemeinde in Sedelsberg gemeinsam mit der freikirchlichen Gemeinde auf die Beine gestellt hat.

Armin Bergmann aus Scharrelerdamm leitet die Gruppe, die bisher aus vier Mädchen besteht. Zwei von ihnen werden demnächst den Pfadfinderschwur ablegen und dann auch offiziell der Pfadfinderbewegung angehören.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Die Pfadfinderei liegt mir wirklich am Herzen“, sagt der 33-Jährige, der selbst erst seit vier Jahren der christlichen Pfadfinderbewegung angehört. Die Pfadfindergruppe in Sedelsberg ist überkonfessionell angelegt und steht allen Kindern und Jugendlichen von sechs bis 16 Jahren offen, betont der Sedelsberger Pfarrer Jan Weinrich.Er unterstützt die Gruppe, wo er kann. Der Pfadfindervirus hat inzwischen auch seine Töchter Elena und Antonia infiziert.

„Bei uns kann man ganzheitliche Erfahrungen machen, sich mit dem Glauben und der Natur auseinander setzen und Gemeinschaft leben“, betont Armin Bergmann. Und natürlich kommt auch die praktische Arbeit nicht zu kurz im Pfadfinderteam. So haben die Sedelsberger Pfadfinderinnen gelernt, wie man auch ohne Streichhölzer Feuer macht und robuste Trinkbecher aus Kokusnussschalen herstellt. Auch Entfernungen schätzen gehörte zum Ausbildungsplan der Mädchen. Bei gemeinsamen Andachten kommt auch der Glaube nicht zu kurz. „Wir sind eben eine christliche Pfadfindergruppe“, betont Bergmann.

Aber die Pfadfinderbewegung hat auch ihre eigene, überkonfessionelle Philosophie mit Leitsätzen wie „Jeden Tag eine gute Tat“ oder „Sei freundlich, sei zuvorkommend“. Grundsätze, die an Aktualität laut Bergmann nichts eingebüßt haben. Jetzt soll die Sedelsberger Jugendarbeit von dem neuen Angebot profitieren.

Anna und ihre Freundinnen Theda, Antonia und Elena freuen sich bereits auf das nächste Großereignis der Sedelsberger Pfadfinder: das gemeinsame Zeltlager auf einer Wiese in Ostfriesland. „Das wird eine tolle Erfahrung für uns alle“, verspricht Gruppenleiter Armin Bergmann. MP3-Player, Handys und sonstige Errungenschaften der Neuzeit müssen dann allerdings zu Hause bleiben.

Wer Interesse an einer Mitarbeit bei den Saterländer Pfadfindern hat, kann sich bei den wöchentlichen Gruppentreffen mittwochs von 16.30 bis 18 Uhr im evangelischen Gemeindehaus in Sedelsberg bei der Gruppe informieren.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.