• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Volksbund: Kriegsgräberfürsorge: Kreisverband sammelt fleißig

18.11.2013

Cloppenburg Der Kreisverband Cloppenburg des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge hat bei den Haus- und Straßensammlungen im Jahr 2012 mit 49 032 Euro erneut das beste Spendenergebnis im Bezirk Weser-Ems erzielt. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet dies eine Steigerung von 5,4 Prozent, erläuterte Kreisgeschäftsführer Udo Neubert das Ergebnis jetzt beim Kreisvertretertag im Cloppenburger Kreishaus. Der Kreisverband Cloppenburg liege mit dem absoluten Spendenaufkommen weiterhin an erster Stelle und bei dem Betrag pro Einwohner auf dem zweiten Platz in Weser-Ems.

Neubert dankte allen ehrenamtlich tätigen Sammlern und den Vorsitzenden der Orts- und Gemeindeverbände, die mit ihrem Einsatz dieses Ergebnis möglich gemacht hätten. Ein besonderes Danke-schön richtete er an die Schulen, da mittlerweile fast 65 Prozent der Spenden von Schülerinnen und Schülern gesammelt würden.

Einen Bericht über die vielfältige Arbeit des Volksbundes gab Bezirksgeschäftsführerin Evelyn Kremer-Taudien. Nach ihren Angaben unterhält der Volksbund 832 Kriegsgräberstätten in 45 Staaten. Insbesondere in Osteuropa würden immer noch in großer Zahl Kriegstote gefunden und umgebettet. Allein in 2012 seien in Russland 24 000, in Weißrussland 6000 und in der Ukraine 3000 Kriegsopfer aufgefunden und auf den Kriegsgräberstätten bestattet worden. Sofern eine Erkennungsmarke gefunden werde, könnten die Kriegsopfer noch identifiziert und die Angehörigen benachrichtigt werden.

Kremer-Taudien berichtete weiter, dass in 2012 in den Jugendbegegnungsstätten Golm auf der Insel Usedom, Lommel in Belgien, Niederbronn in Frankreich und Ysselsteyn in den Niederlanden 72 Jugendlager mit 1800 Teilnehmern durchgeführt worden seien. Im Rahmen der Schularbeit des Volksbundes warb die Bezirksgeschäftsführerin auch für die vom Volksbund angebotenen Ausstellungen „Was heißt hier Frieden?“, „Der Zweite Weltkrieg in Niedersachsen“ und „Ohne Angst verschieden sein“. Alle drei Ausstellungen könnten von interessierten Schulen noch für 2014 gebucht werden.

Auf dem Kreisvertretertages wurden zudem Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft und besondere Verdienste ausgesprochen. 50 Jahre Mitglied im Volksbund ist Bernhard Lüske aus Emstek. Seit 30 Jahren sind Gerd von Garrel (Friesoythe), Rainer Huhn, (Cloppenburg) und Erich Lukassen (Saterland-Utende) dem Verband treu. Sie erhalten eine Ehrenurkunde des Volksbundes.

Günter Meyer ist seit zehn Jahren Vorsitzender des Ortsverbandes Bunnen. Er erhält eine Urkunde und die Bronzene Ehrennadel.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.