• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 12 Minuten.

Unions-Fraktion im Bundestag
Ralph Brinkhaus überlässt CDU-Chef Friedrich Merz den Vorsitz

NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Sanierung: Kulturbahnhof nimmt langsam Form an

14.06.2014

Cloppenburg Im Februar 2012 hat der Rat der Stadt Cloppenburg die Pläne des Kulturforums abgesegnet, den alten, unter Denkmalschutz stehenden Bahnhof aufzukaufen und zu einem Kulturbahnhof umzubauen. Ein Großprojekt, mit dem Ziel, das um 1900 errichtete Gebäude als historisches Baudenkmal zu erhalten und gleichzeitig Räume zu schaffen, in denen Vereine kulturell und künstlerisch arbeiten können und Besuchern Kunst und Kultur geboten wird, gemäß dem Motto „Kultur für alle“.

Am 22. Oktober 2012 wurde der Kaufvertrag unterschrieben, doch es sollte bis zum Herbst 2013 dauern, bis alle erforderlichen Gutachten vorlagen und die Arbeiten beginnen konnten. Während unter anderem das Reisezentrum in den östlichen Teil des Bahnhofs verlegt wurde, kristallisierte sich heraus, dass die kalkulierten Baukosten um 20 Prozent gestiegen waren. Die Folge: Plötzlich fehlten 400 000 Euro. Der Rat bewilligte nach hitziger Debatte Anfang 2014 noch einmal 200 000 Euro (insgesamt 1,24 Millionen Euro). Der Ausbau der Kunsthalle im Westflügel des Gebäudes musste dennoch vorerst auf Eis gelegt werden, denn dafür reichen Zuschüsse und Eigenmittel des Kulturforums (noch) nicht.

Wie ist der Stand heute? Die NWZ  hat nachgefragt und ließ sich von Dr. Klaus Weber, Vorsitzender des Kulturforums Cloppenburg, durch das Gebäude führen. Dieses ist nun endlich mehr Baustelle denn Bahnhof, die Arbeiten schreiten voran. Bereiche des Dachs werden bereits erneuert beziehungsweise neu gestaltet, um einen hohen Raum für das Theater zu schaffen. So soll hinter dem ehemaligen Haupteingang die Bühne platziert werden, davor – gleich rechts vom Haupteingang – werden später 112 Zuschauer Platz finden, weitere auf einer Empore an der Stelle, wo im Moment nur ein großes Loch klafft und den Blick auf den Himmel freigibt. Zahlreiche Wände müssen noch durchbrochen, Sanitärräume hergerichtet werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Vom ehemals angedachten Einweihungstermin Herbst 2014 habe man sich ja bereits verabschiedet, so Weber. Fest anvisiert sei nun die Fertigstellung für spätestens Ende Februar 2015. Zum 1. März müsste die Gastronomie eröffnen können, das sei vertraglich vereinbart. Wie berichtet, wird Peter Blase, der derzeit den Briefkasten betreibt, die Räume mieten. Weiterer Mieter ist die Bahn, zudem hat eine Ballettschule angefragt.

Auch wenn der Bau finanziert werden kann, fehlt es noch an erheblichen Mitteln für die Einrichtung. Deshalb stellen Vereine und Verbände für ihren Kulturbahnhof am Sonnabend, 14. Juni, das große „Cloppenburger Kulturvergnügen“ im Museumsdorf auf die Beine. Von 11 bis 17 Uhr wird ein buntes Programm geboten, das die Spendenfreude anregen soll.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/cloppenburg 
Anuschka Kramer Redakteurin / Redaktion Leer
Rufen Sie mich an:
015146720327
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.