• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Trio schickt Lastruper in ferne Länder

11.01.2020

Lastrup Bereits zum zweiten Mal gastierte das Trio „DreyBartLang“ in der evangelischen Christus-Kirche in Lastrup in der Reihe „Treffpunkt Apfelgarten“. Auch in diesem Jahr überzeugten die Musiker aus dem Ammerland und der Wesermarsch das Publikum. „Danke, dass Sie uns mit auf die Reise genommen haben in ferne Länder, auf die Reise zum Regenbogen und auf eine Reise nach Innen, bei der viele Erinnerungen aufgetaucht sind“, fasste Pfarrer Jürgen Schwartz seine Eindrücke zusammen.

Seit 2009 ist das Trio mit viel Spielfreude und einem abwechslungsreichen Repertoire unterwegs, das Musik aus Nord-, West- und Osteuropa in eigenen Arrangements und Eigenkompositionen umfasst. Dabei hat das Trio Lieder aus über 20 Ländern im Programm. Auch in Lastrup überzeugten sie mit Folksongs von Estland über Skandinavien und Island bis zu Schottland, Irland oder Frankreich.

„Wir spielen zu Beginn drei Eigenkompositionen. Alle anderen Lieder stammen fast nur von befreundeten Liedermachern“, erklärte Holger Harms-Bartholdy, der die Gitarre, die er spielt, eigenhändig gebaut hat. Ehefrau Kati Bartholdy ist ebenfalls Instrumentenbauerin und spielte auch in Lastrup auf der von ihr selbst hergestellten Geige. Das Ehepaar aus dem Ammerland wird seit neun Jahren unterstützt von der Akkordeonistin Petra Walentowitz aus Jever.

Der Name des Trios setzt sich aus den Nachnamen der Gründungsmitglieder Dreyer, Bartholdy und Langenhagen zusammen, von denen letztlich nur Holger Harms-Bartholdy übrig geblieben ist.

Ihre Sangeskünste präsentierte Kati Bartholdy bei einem französischen Liebeslied. Danach ging die musikalische Reise mit dem „Öland-Walzer“ weiter. Es war ihnen daran gelegen, insbesondere neue, dem Publikum bisher unbekannte Stücke zu präsentieren. Die häufig melancholischen Stücke ließen die Zuhörer von fernen Ländern und Kulturen träumen.

Als Zugaben spielten „DreyBartLang“ zunächst ein Medley aus Erfolgsstücken von Abba und dann zwei verschiedene, geschickt verwobene, Schlaflieder. Mit ihrer Reise vorwiegend in die nordischen Länder, mit Musik, die den meisten Besuchern unbekannt war, kam „DreyBartLang“ in Lastrup gut an, wie der Beifall zeigte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.