• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Kultur

Leben in die Innenstadt bringen

09.09.2013

Cloppenburg Zum Abschluss der „Ab-in-die-Mitte“-Aktion (die NWZ  berichtete) hatten die Organisatoren alle Helfer und Sponsoren, aber auch Cloppenburger Bürger, ins Foyer der Stadthalle eingeladen, um sich für das vielfältige Ehrenamtliche Engagement zu bedanken. Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Dr. Wolfgang Wiese (CDU) sahen sie zunächst einen Kurzfilm als Rückblick auf die Aktion.

Musik, Show und Essen

Dann sorgten die Live-Band „Dit & Dat“ sowie eine Freestyle-Show der Fußball-Bundesligaspielerin Aylin Yaren (BV Cloppenburg) für gute Unterhaltung. Zur Stärkung stand überdies ein schmackhaftes Grillbuffet bereit.

Die „Ab-in-die Mitte“-Aktion ist ein Projekt des Landes Niedersachsen. Gemeinsam mit der Gesellschaft Cloppenburg Marketing (CM) hatte sich die Stadt erfolgreich beworben. Seit Mai umfasste das Programm acht generationenübergreifende Projekte. CM-Eventmanagerin Ines Hansemann zeigte sich zufrieden: „Die Veranstaltungen sind super abgelaufen. Klasse, dass jeder mit angepackt hat.“ Als absoluten Höhepunkt nannte Hansemann die Sommergärten, und überhaupt habe die Bevölkerung die Aktion „super angenommen“.

Sie hofft, dass sich das Projekt als nachhaltig erweist. So werde an Zukunftskonzepten gearbeitet. Eine Verbindung der Sommergärten mit der Fußballweltmeisterschaft im Sommer 2014 sei nur eine vieler Möglichkeiten. Letztlich stelle sich aber die Geldfrage. Die 2013er-Aktion wurde durch Fördermittel des Landes, der Stadt, von CM und durch Sponsoren finanziert.

Mitwirkende willkommen

Der stellvertretende Bürgermeister Hermann Schröer (CDU) schloss eine zukünftige Förderung durch die Stadt Cloppenburg nicht aus.

Er fordert jedoch, dass sich interessierte Bürger und Nutzer der Innenstadt in Zukunft beteiligen. Das Ziel, „Leben in die Innenstadt zu bringen“ sei diesmal jedenfalls erreicht worden, so Schröer weiter. „Allerdings sollten wir auch nicht übertreiben, weil das Besondere sonst zur Routine wird.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.